Amazon Fire TV – Die Set-Top-Box für Filme , Musik und Spiele

FireTV_02

Auf den Amazon Fire TV habe ich mich wirklich gefreut. Vor allem, weil ich selbst keinen Smart TV besitze. Doch eine Set-Top-Box, wie der Fire TV, verleiht jedem Fernseher die Funktionen eines Smart TV und noch mehr. Weiter ist die kleine Box nämlich auch eine hervorragende Spielekonsole für zwischendurch.

[adrotate banner=”4″]

 

“Kleine Box. Großes Entertainment.” – Amazon.de

 

Design

FireTV_03

Vom Design her ist der Fire TV sehr schlicht gehalten, damit er sich sehr unscheinbar neben oder hinter dem TV verstauen lässt. Die Box ist in einem matten Schwarz gehalten. Die einzige Aufmerksamkeit erregt eventuell das kleine Powerlämpchen an der Front, welches leuchtet, wenn der Fire TV benutzt wird. Beeindruckend ist auch die Kompaktheit der Box. Sie würde in so manche Hosentasche passen.

Alle Anschlüsse des Fire TV sind sinnvollerweise auf der Rückseite, damit die Kabel nach hinten führen und man als Besitzer der Box keinen Kabelsalat ertragen muss. Hardware Tasten hat die kleine Box keine. Sie wird mithilfe einer Fernbedienung oder eines Controllers bedient.

 

Hardware

FireTV_06

Der Amazon FireTV bringt, im Gegensatz zum Chromecast und zum Apple TV, viel Hardware Power mit sich. Amazon verbaut einen eigens für den FireTV angefertigten Qualcomm Snapdragon 8064 Quad-Core Prozessor mit 1,7 GHz pro Kern. Eine Adreno 320 GPU ist für die grafische Berechnung zuständig. Insgesamt sind 2 GB DDR2 RAM als Arbeitsspeicher verbaut. Der interne Speicher bemisst ganze 8 Gigabyte und kann zum speichern von Bildern, Videos, Spielen und Apps verwendet werden. Das unterscheidet den Fire TV vom Chromecast (zum Test) und bspw. dem renkCast Stick (zum Test). Die Anwendungen werden alle auf dem Gerät selbst ausgeführt und werden nicht nur dorthin gestreamt. Somit können auch grafisch anspruchsvolle Apps wiedergegeben werden.

Zusätzlich verfügt der FireTV über einige Anschlüsse und Wireless Technologien. Kabellos ist Dual-Band WLAN 802.11a/b/g/n und Bluetooth in Version 4.0 verfügbar. Alle Hardware Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite der kleinen, schwarzen Box und sind im Bild oben zu sehen. Die Aufzählung erfolgt von links nach recht. Dort befinden sich ein Stromanschluss, ein HDMI Port, ein optischer Audio Ausgang, ein LAN Anschluss und ein USB 2.0 Port.

FireTV_04

Die Eingabe erfolgt entweder über den Amazon Fire Controller oder über die nützliche Fernbedienung. Die Fernbedienung besitzt außerdem noch ein Mikrofo über welches man auch die Sprachsuche starten kann. Dies funktionierte in unserem Test wirklich gut und die Spracherkennung konnte alles gesagte korrekt identifizieren.

 

Software

FireTV_01

Auf dem Amazon FireTV läuft das Amazon Fire OS in Version 3.0. Das Betriebssystem basiert auf dem Quellcode von Android 4.2.2 JellyBean und wurde von Amazon angepasst. Das OS ist einfach zu bedienen und sehr übersichtlich in Kacheloptik gestaltet. Bei der Einrichtung des Gerätes wird man von einem Assistenten begleitet, der den Prozess einfach und für jedermann verständlich gestaltet.FireTV_05

Die Apps für Filme, Fotos und Videos sind tief im System verankert und bereits vorinstalliert. Zusätzlich können über den Amazon AppStore sämtliche Apps, die kompatibel sind, installiert werden. So erhält man Zugang zu den Mediatheken von ARD und ZDF, zu Apps wie Spiegel Online und zu vielen Spielen wie zum Beispiel Minecraft Pocket Edition und Flappy Birds.

 

Fazit

FireTV_07

Das Gesamtkonzept des Amazon FireTV weiß wirklich zu überzeugen und gefällt mir wirklich gut. Das Betriebssystem ist einfach gehalten, gut zu bedienen und läuft wirklich flüssig, was auch der starken Hardware zu verdanken ist. Es macht viel Spaß auf der Box zu zocken und Filme anzuschauen. Vor allem das extra für den FireTV entwickelte FlappyBirds macht Laune. In Verbindung mit Amazon Prime Instant Video ist der FireTV die perfekte Box für das Wohnzimmer.

Der FireTV ist aktuell bei Amazon.de für 99€ erhältlich. Ein Fire Controller, der der Box nicht beiliegt, ist separat für 39,99€ ebenfalls bei Amazon verfügbar. 

 

Falls ihr wissen wollt, welche Alternativen  es zum FireTV es gibt und wie diese abgeschnitten haben, dann interessieren euch bestimmt diese Artikel:

 

Der Amazon FireTV erhält im geekSTR.de Ranking durchschnittlich 4,4 von insgesamt 5 möglichen Punkten.

BewertungFireTV

 

 

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 22. März 2015

    […] eigentlich aus wie eine Settop-Box in groß, wie zum Beispiel der Apple TV und der Amazon Fire TV (zum Test). Das heißt es gibt wirklich nur den Computer ohne Peripherie und Display. Monitore, Tastatur und […]

  2. 14. April 2015

    […] Nexus Player ähnelt sehr dem Amazon Fire TV (zum Test) und verfügt ebenfalls über eine Fernbedienung mit integrierter Sprachsuche. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.