Android M – Diese Features bringt das Update

Google hat vor wenigen Minuten auf der Google I/O 2015 die Android M Developer Preview angekündigt. Mit der Developer Preview sollen bereits viele neue Funktionen veröffentlicht werden. Um welche Funktionen es sich genau handelt, haben wir für euch zusammengefasst.

Zwischenablage13

[adrotate banner=”4″]

Insgesamt wurden sechs große Features der Präsentation angesprochen. Diese sollen bereits durch die Android M Developer Preview verfügbar und nutzbar gemacht werden.

Zwischenablage001

 

App Berechtigungen

Zwischenablage00 Die wohl bemerkenswerte Verbesserung in Android M ist die Möglichkeit App Berechtigungen zu verwalten. Diese Funktion kennt man zwar bereits von Apples iOS, dennoch war es auch bei Android dringend nötig, ein solches Feature nachzurüsten.

Zwischenablage14

Mit der App Permision kann in Android M der Zugriff jeder einzelnen App auf die Kamera, den Standort, das Mikrofon, die Kontakte, die Anruflisten, SMS, den Kalender und die Sensoren verwaltet werden. Man kann je nach belieben einzelnen Anwendungen den Zugriff auf spezielle Features geben oder diesen Zugriff verweigern.

Zwischenablage03

 

Web ExperienceZwischenablage18

Das nächste angesprochene Thema war die Web Experience. Diese soll in Android M ebenfalls deutlich verbessert werden. Ein wichtiger Bestandteil der neuen Web Experience sind Chrome Custom Tabs. Öffnet man innerhalb einer App einen Link, z.B. in Pinterest, dann schiebt sich dieser Chrome Custom Tab über die eigentliche Anwendung. Soweit nicht neues. Nun soll aber dieser Tab durch den App Entwickler anpassbar sein, er designt also seinen eigenen kleinen Chrome Browser. Dieser kann farblich und funktional angepasst werden, um dem Design der App zu entsprechen. So hat der Nutzer der App nie das Gefühl, dass er die eigentliche App bereits verlassen hat. Außerdem ist es möglich Buttons in den Header hinzuzufügen, wie in diesem Beispiel den Pin It Button von Pinterest.Zwischenablage17

 

App Links

Zwischenablage19

Auch App Links sollen einheitlicher und intelligenter werden. Mit Android M ist es möglich bestimmte Links für die eigene App zertifizieren und signieren zu lassen. Bisher wurde immer gefragt, mit welcher App der geklickte Link geöffnet werden soll. In diesem Beispiel handelt es sich um einen Twitter Link. Dieser kann entweder im Browser oder in der Twitter App geöffnet werden. Die neuen App Links werden nun automatisch den entsprechenden Apps zu geordnet, wenn sie von Google zertifiziert und zugelassen wurden, und dann direkt in der jeweiligen App geöffnet. Schnell und einfach.

 

Mobile Payments

Zwischenablage21

Wie gefühlt eigentlich jedes Jahr, versucht man sich auch dieses Jahr wieder im bereich Mobile Payments. Google Wallet hat sich nie wirklich fürs bargeldlose Bezahlen durchgesetzt, nun versucht Google es mit Android Pay. Android Pay unterstützt alle großen Kreditkarten-Anbieter wie z.B. MasterCard, VISA, Amercian Express und Discover. Um Android Pay nutzen zu können braucht man lediglich ein Smartphone mit Android M und NFC. Dann kann man damit in vielen Läden wie beispielsweise McDonalds, Subway, Dunkin Donuts und GameStop bezahlen. Auch In-App Payment wird von Android Pay unterstützt. Gestartet wird Android Pay parallel mit Android M.

 

Fingerprint Unterstützung

Zwischenablage25

Im voraus wurde dieses neue Feature von Android M ja bereits bekannt, die native Fingerprint Unterstützung. Damit erfolgt die Integration einer standardisierten Fingerprint-API in Android M, welche von allen Entwicklern genutzt werden kann. Die Fingerprint Unterstützung kann zur Entsperrung des Gerätes, zum Einkaufen im Play Store und zum Öffnen oder Authentifizieren gegenüber anderen Anwendungen verwendet werden.

 

Power & Charging

Zwischenablage26

Als letztes neues Feature kommt nochmals eine sehr interessante neue Funktion. In Android M erkennt das Betriebssystem automatisch, wann das Gerät häufig genutzt wird und wann nicht. In Zeiten geringer Nutzung wird das Gerät in einen etwas “tieferen” Standby-Modus versetzt, in welchem nur noch die wichtigsten Anwendungen und Daten synchronisiert werden. Auf der Keynote wurde diese Funktion als “Doze” bezeichnet.

Zwischenablage108

In einem Test von Google hielt der Akku des Nexus 9 mit denselben Anwendungen, einmal mit Android M und einmal mit Android Lollipop, bis zu doppelt so lange.Zwischenablage28

Außerdem soll in Zukunft mit USB-C ein schnelleres Laden möglich sein, 3 – 5 mal so schneller als aktuell. Gleichzeitig soll es dann möglich sein, mit einem Android M Device und dem USB C Anschluss, andere Geräte aufzuladen. Damit könnt ihr dann in Zukunft zum Beispiel euer Tablet zum Laden eures Smartphones verwenden. Oder auch andersherum. Je nachdem was aktuell wichtiger ist.

 

Ja das war es im Großen und Ganzen eigentlich auch schon zu den Änderungen in Android M. Meiner Meinung nach alles sehr sinnvolle Neuerungen, teilweise bei anderen Firmen und Herstellern abgeschaut, aber dennoch Verbesserungen. Allerdings bringt Android M bisher auch noch nicht die eine Funktion mit sich, weshalb ich unbedingt ein Smartphone mit Android M haben möchte. Aber wie bei Android L auch, wurden heute wahrscheinlich nicht alle Neuerungen bekanntgegeben. Zum Final Release im Herbst könnten für Android M, neben dem endgültigen Namen, auch weitere Funktionen kommen.

Wer sich noch einmal den Android M Part in der Keynote anschauen möchte, kann dies auf YouTube (zum Video) gerne tun. Die Android M Developer Preview ist ab sofort für das Nexus 5, das Nexus 6, das Nexus 9 und den Nexus Player verfügbar (zum Download der Preview).

 

 

Was haltet ihr von den neuen Funktionen in Android M?

Quelle: Google

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Jojo Sz sagt:

    Marshmallow!!!!

  1. 28. Mai 2015

    […] interessanter und spannender als die Präsentation der Android M Developer Preview (zum Beitrag), war die Vorstellung des bald kommenden Now on Tap Features für Google Now. Was damit möglich […]

  2. 29. Mai 2015

    […] wurde ja Android M auf der Google I/O 2015 in San Francisco mit einigen neuen Features vorgestellt (zum Beitrag). Bereits wenige Minuten nach der Präsentation war dann bereits die Android M Developer Preview […]

  3. 29. Mai 2015

    […] Android M – Diese Features bring das Update […]

  4. 29. Mai 2015

    […] Android M ist es nun möglich, einen externen Speicher, z.B. eine microSD-Karte, wie einen internen Speicher […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.