ARD Dokumentation – Die geheime Macht von Google

Gestern Abend lief um 22:45 Uhr auf ARD eine sehr interessante und auch kritische Dokumentation zum Suchmaschinen-Konzern Google. Die Journalisten gingen vor allem auf die umstrittene Marktmacht und Monopolstellung des Internetriesen in vielen Marktsegmenten ein und wie Google seine Suchmaschine nutzt um eigene Tochterunternehmen optimal zu platzieren.

 

[adrotate banner=”4″]

Für alle, die keine Lust haben sich die 45 minütige Dokumentation über Google anzuschauen, habe ich die wichtigsten Aussagen hier einmal zusammengefasst.

Zunächst wird die Geschichte von Google ein wenig näher beleuchtet. Mit über 50.000 Mitarbeitern und einem aktuellen Börsenwert von ca. 400 Milliarden Dollar gehört Google zu den einflussreichsten Unternehmen der Welt. Laut Aussagen der ARD laufen über 90% aller europäischen Suchanfragen über die Suchmaschine Google.

Die Firmengrundsätze von Google sind:

  • Offenheit
  • Transparenz
  • Glaube an die gemeinsame Mission
  • Don’t be evil

Der Suchalgorithmus bestand zunächst aus einer komplexen, mathematischen Formel, welche unterschiedlich Signale auswertet und so einzelnen Suchergebnissen einen Rank zuweißt. Den sogenannten PageRank. Ausschlaggebend war vor allem die Anzahl der Backlinks auf die Seite, sogenannte Verlinkungen anderer Seiten auf das Suchergebnis. Je mehr Seiten auf dieses Suchergebnis verwiesen, desto höher war der PageRank und desto weiter oben kam das Ergebnis. Heutzutage ist dies allerdings nicht mehr so. Mit Google Diensten wie AdWords kann man beispielsweise Plätze ganz oben auf der Ergebnisseite bestimmter Suchanfragen buchen und somit Benutzer auf die eigene Website locken.

Google01Die Dokumentation teilt sich im folgenden in zwei Seiten.

Pro Google

“Wir arbeiten jeden Tag daran Ideen zu finden, die die Suchmaschine noch besser macht” – Frederik Pferdt (Leiter Google Innovationsprogramme)

Google sortiert das Internet und findet Antworten in nahezu allen Bereichen. Dieser Komfort wird von Google komplett kostenlos zur Verfügung gestellt. Dienste wie YouTube, Google Maps und Google Mail vereinfachen vielen Nutzern das Surfen im World Wide Web. Vor allem bei Recherchen können innerhalb von Sekunden relevante Ergebnisse angezeigt werden, optimal auf den User und sein Profil zugeschnitten.

Mit Android kam vor wenigen Jahren ein Smartphone Betriebssystem auf den Markt, welches die komplette Google Experience auch unterwegs zugänglich macht. Inzwischen benutzen schon mehr als 80% aller Smartphone Besitzer das mobile Betriebssystem von Google.

 

Contra Google

“Google manipuliert die Suchergebnisse im eigenen Interesse” – Robert M. Meier (Internetunternehmer)

Google platziert eigene Dienste bei Suchmaschinen Ergebnissen immer ganz oben. Dienste wie Google Maps, Google Earth und Google Shopping wurden mit Hilfe der Suchmaschine zu einer der meist genutzten Anwendungen. Die Konkurrenz kann mit Hilfe des undurchsichtigen und geheimen Google Algorithmus systematisch ausgeschaltet werden, in dem ihr PageRank deutlich abgestuft wird. So brechen Nutzerzahlen teilweise um bis zu 70% ein, wie die Dokumentation zeigt. Dies kann schon über die Existenz eines einzelnen Unternehmen entscheiden und zeigt, wie einflussreich der Internetkonzern aus Mountain View, Kalifornien, bereits geworden ist.

Mit dem Sammeln der Daten wird inzwischen ein sehr genaues Userprofil angelegt. Google weiß, welche Seiten man besucht, wo man täglich unterwegs ist, wem man wann welche E-Mails schreibt, welche Videos man schaut und vieles mehr. Diese Daten können dann zu Werbezwecken genutzt und verkauft werden.

 

Was haltet ihr von den Aussagen zu Google? Überwiegt für euch der Nutzen der Google Dienste die Gefahren der Martkmacht der Suchmaschinenfirma?

Quelle: ARD Mediathek

Bildquelle: ARD Mediathek

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.