Chromecast – Neue Streaming Sticks für Audio und Video vorgestellt

Auf dem gestrigen Google/Nexus Event wurden nicht nur zwei schicke neue Nexus Smartphones vorgestellt, Google hat den Hype um die beiden Geräte genutzt um noch ein wenig die Werbetrommel für zwei weitere neue Geräte zu rühren. Den neuen Chromecast und den Chromecast Audio.

NewChromecastPK_01

 

Der neue Chromecast

NewChromecastPK_02

Die größte Neuerung beim neuen Chromecast bietet wohl das überarbeitete Design. Statt eines Sticks gibt es nun mehr eine Art Dongle. Der neue Chromecast ist komplett rund mit einem kurzen HDMI Kabel, welches fest am Gerät verbaut ist.

NewChromecastPK_03

Technische Neuerungen gibt es auch, diese stecken aber vor allem im Detail. So unterstützt der neue Chromecast jetzt auch 5 GHz WiFi und ein neues Antennensystem, welches für deutlich schnelleres und stabileres WiFi sorgen soll.

Weiter hat Google auch die Software des Chromecast mit einem Feature namens Fast Play angereichert. Dadurch wird vermutet, welchen Inhalt der Nutzer als nächstes schaut und dieser wird auf dem Chromecast schon einmal vorgeladen. Wenn man zum Beispiel die Netflix App öffnet und House of Cards schauen möchte, erkennt der Chromecast, dass man als letztes Staffel 3 Episode 6 geschaut hat. Also denkt sich der neue Chromecast, dass der Nutzer die Serie vermutlich weiterschauen möchte und lädt schon einmal die ersten Minuten der nächsten Folge vor. So werden nervige Ladezeiten verhindert.

Den neuen Chromecast gibt es seit dem Event gestern in 17 unterschiedlichen Ländern zu einem Preis von 39 Euro. Insgesamt sind drei Farbvarianten verfügbar, Schwarz, Gelb und Rot. Deutschland gehört glücklicherweise zu den Auserwählten 17 Ländern.

 

Der Chromecast Audio

ChromecastAudioPK_01

Neben dem neuen Chromecast gibt es ab sofort auch noch einen Chromecast für Audio. Dieser Audio-Dongle kann via WiFi Musik an eine Stereoanlage streamen.

Das funktioniert eigentlich 1:1 wie beim Chromecast nur ohne das Bild. Der Chromecast Audio muss dazu nur mit dem Strom und via 3,5 mm Klinkestecker mit der Stereoanlage verbunden werden. Grade in Kombination mit Apps wie Google Play Music, Spotify und Deezer ist dieser Stick ziemlich interessant.

Den Chromecast gibt es seit gestern zu einer UVP von 39,00 Euro in 17 Ländern, darunter auch Deutschland. Allerdings verstehe ich nicht ganz, warum Google für den Chromecast denselben Preis wie für den neuen Chromecast verlangt. Naja, ich werde in mir trotzdem kaufen.

 

Werdet ihr euch einen Chromecast Audio kaufen? Für was nutzt ihr Streaming Sticks?

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 13. Oktober 2015

    […] Chromecast – Neue Streaming Sticks für Audio und Video vorgestellt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.