CyanogenMod 12 – Privacy Guard macht Superuser App überflüssig

Mit CyanogenMod 12 erhält demnächst Android 5.0 Lollipop Einzug in die Custom ROM. Mit der neuen Betriebssystem Grundlage will man auch viele neue Features und Funktionen integrieren um Android noch besser zu machen. Eine neue Funktion macht die Superuser App überflüssig.

CyanogenMod-boot-1024x562

[adrotate banner=”4″]

Mit dem neuen Tool Privacy Guard will man in CyanogenMod dem User die Möglichkeit geben, komfortabel und einfach zu bestimmen, welche App Root Rechte auf dem Smartphone erhält und welche nicht. Außerdem kann man über die App dann anderen Apps bestimmte Berechtigungen entziehen. So kann man Rechte gierigen Apps wie Facebook ganz einfach den Prozess machen und zum Beispiel den Zugriff auf die privaten Kontaktdaten verbieten.

Aktuell muss man auf einem gerooteten Gerät mit CyanogenMod noch eine Superuser App wie SuperSU installieren um die Root Rechte aller Apps zu verwalten. Das sollte sich allerdings recht bald ändern, da der Quellcode des Privacy Guard vor kurzem in das Repository commitet wurde und demnächst auch in den ersten CyanogenMod 12 Nightly Builds auftauchen sollte. Zu einem Stable Release von CyanogenMod 12 gibt es aktuell leider noch keine Informationen.

 

Benutzt ihr zur Zeit CyanogenMod in Kombination mit einer Superuser App auf eurem Smartphone?

Quelle: AndroidPolice

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.