Google, Android und das faltbare Smartphone

Faltbare Smartphones waren der große Hype. Anfang des Jahres haben Samsung und Huawei Versionen davon vorgestellt und angekündigt. Bei Samsung gab es technische Probleme und bei Huawei gab es politische (und technische?) Probleme. Im Handel erhältlich ist bis heute kein faltbares Smartphones. Aktuell fokussiert sich Google aber in den sozialen Medien wieder verstärkt auf das Thema.

Auf Droid Life habe ich den Artikel “I’m Ready for Android Foldables too, Google” (zum Artikel) gefunden und fand die Idee dahinter ganz interessant. Der Autor spekuliert, dass Google gerade anfängt den Hype wieder zu beleben. Das deutet aus seiner Sicht auf neue, bald erscheinende faltbare Smartphones hin.

Im Android Twitter Account sind mehrere Beiträge zu den faltbaren Smartphones erschienen. In Android Q, der bald erscheinenden neuen Android Version, sollen faltbare Smartphones und flexible Displays nativ unterstützt werden. Die Beta Version von Android Q ist bereits seit mehreren Wochen erhältlich und Entwickler können damit bereits experimentieren und herum spielen. Smartphone-Hersteller könnten also mit der Beta in Kombination mit Prototypen bereits arbeiten. Richtig an Fahrt aufnehmen wird das ganze Thema aus meiner Sicht erst nach dem offiziellen Release von Android Q. Vielleicht wird die finale Version von Android Q auch gemeinsam mit einem Foldable bzw. auf einem Foldable Smartphone vorgestellt.

Neben den faltbaren Smartphones die Huawei und Samsung bereits angekündigt haben steht auch ein faltbares Flip-Phone à la Motorola Razr v3 in der Debatte. Und genau dieser Hersteller soll dieses auch machen. Für Motorola wird vermutet, dass eine Neuauflage des Klassikers in der Entwicklung ist. Funktional ist diese Art von Smartphone im GiF von Android oben ja auch mit abgebildet.

Bei Samsung könnte man noch darauf warten, das Android Q releast wird um das Gerät dann technisch überarbeitet ohne die alten Probleme in neuem Licht und mit neuen Features vorzustellen. Bei Huawei ist es aktuell noch fraglich ob und mit welcher Software ein Mate X überhaupt auf den Markt kommt. Aktuell geht die Tendenz ja eher in Richtung eigenes OS… Mal schauen.

Ich bin sehr gespannt was der Herbst und der Release von Android Q hier mit sich bringt. Ziemlich sicher werden wir noch dieses Jahr ein oder zwei weitere faltbare Smartphones sehen und vielleicht ja auch endlich irgendwann kaufen können. Vielleicht bringt ja die IFA in Berlin ein paar Neuerungen mit oder spätestens dann die CES in Las Vegas im Januar 2020. Es bleibt auf jeden Fall spannend welcher Hersteller dieses Feld wirklich als erstes in der Breite belegt.


Via: Droid Life

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.