Google Apps – YouTube, Chrome und Maps bald mit Offline Support

Gestern auf der Google I/O wurden ein paar sehr interessante Ankündigungen gemacht. Einige Google Apps bekommen in den nächsten Tagen und Wochen Offline Unterstützung. Dazu gehören unter anderem YouTube, Google Chrome und, mein persönliches kleines Highlight, Google Maps.

Zwischenablage75

[adrotate banner=”4″]

Um die Offline Unterstützung der Google Apps ging es gestern im Zusammenhang mit Android One. Google erläuterte, dass mobile Daten in vielen Ländern sehr teuer sind und, dass man daran arbeite die Menschen die Möglichkeit zu geben, mobile Daten einzusparen.

Dies möchte man unter anderem mit dem Chrome Browser erreichen. In einem speziellen Modus werden zum Beispiel nur die wichtigsten Bilder und Icons geladen. Alle anderen Bilder werden durch Platzhalter ersetzt. Außerdem werden weitere, unwichtige Elemente auf Webseiten ausgeblendet. So will man ewig lange Ladezeiten und den sinnlosen Verbrauch von Datenvolumen einschränken.Zwischenablage80

Laut Google laden mit diesem Modus Webseiten 4 mal schneller, es werden 80 % weniger Bytes übertragen und 80 MB weniger Speicher benötigt. Zusätzlich soll es in einer neuen Version von Google Chrome möglich sein, komplette Seiten für den Offline Modus zu speichern und verfügbar zu machen.

Diese Informationen waren auch sehr nützlich, aber das eigentlich Spannende kommt jetzt:

Zwischenablage82

YouTube bekommt einen Offline Modus. Dieser wird zunächst in Entwicklungsländern wie Indien und Indonesien verfügbar sein, könnte später allerdings auch in weitere Länder kommen. Auch für mich wäre das ein wirklich wichtiges Feature. Meine 500 MB Datenvolumen im Monat sind mir einfach zu kostbar und zu wenig um damit unterwegs YouTube Videos zu schauen. Dennoch würde ich das gerne tun. Mit YouTube Offline kann man dann bald YouTube Videos im WLAN herunterladen und dann On-The-Go anschauen. Ziemlich schick!

 

Aber es kommt noch besser:

Zwischenablage83

Nicht nur YouTube und Google Chrome erhalten einen Offline Modus, auch Google Maps ist bald Offline verfügbar. Bisher war es zwar schon möglich, kleine Kartenausschnitte für den Offline Gebrauch zu speichern. Demnächst erhält Google Maps mit Offline Maps volle Unterstützung im Offline Modus. Das bedeutet, die komplette Turn-By-Turn Navigation ist ohne Verbrauch von Datenvolumen möglich.

Gerade für Leute die viel unterwegs sind dürfte dieses Feature sehr interessant sein. Trotz der Angebote von Nokia, TomTom und Navigon ist Google Maps meiner Meinung nach immer noch die beste und übersichtlichste Navigationssoftware. Lediglich der hohe Verbrauch von Datenvolumen haben mich ab und an auf Alternativen ausweichen lassen. Wie der Offline Support von Google Maps genau aussieht ist noch unbekannt. Eventuell kann man, wie bei anderen Anbietern auch, die Karten nach Ländern herunterladen.

Offline Maps soll laut Google demnächst in allen Ländern verfügbar sein, es gibt hier also anscheinend keine Einschränkung auf Entwicklungsländer.

 

Welche App würdet ihr am liebsten Offline verwenden? Maps, YouTube oder Chrome?

Quelle: Google

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.