Google I/O: Google stellt neue Messenger Allo und Duo vor

Ganz am Anfang ihrer I/O Keynote hat Google die neuen Messenger Allo und Duo vorgestellt, wobei Allo ein Textmessenger ist und Duo eine Art Videotelefonie. Besondere Features sollen die Integration von Google Assistant in Allo sein.

Fangen wir mal mit Allo an. Allo soll ein Messenger sein, welcher besonders wert auf die Integration von Chatbots und dem Google Assistants legt. So wird es möglich sein, seine Pizza über diesen Messenger zu bestellen oder aber auch Google Suchanfragen zu tätigen. Darüber hinaus wird Allo die empfangenen Nachrichten und Bilder analysieren und automatisiert Antworten erstellen, die man dann nur anklicken muss. Da zeigt sich wieder der berühmte Google Knowledge-Graph.

© Google

© Google

Als besonderes Sicherheitsfeature sollten die Nachrichten im Messenger natürlich verschlüsselt sein. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Ende-zu-Ende Verschlüsselung nur dann möglich ist, wenn man einen sogenannten geheimen Chat startet. Dort wird es dann auch nicht möglich sein auf die Google Assistant Funktionen zuzugreifen. Wer das nutzen möchte, muss also auf die Ende-zu-Ende Verschlüsselung verzichten.

Duo dagegen wird ein Tool zu Videogesprächen sein, wobei der Fokus auf einen einfachen und unkomplizierten Start liegt. Es wird, laut Google, auf allen Plattformen unterstützt. Dabei wird mit allen iOS und Android bezeichnet. Die Desktops fehlen dort leider noch. Mal schauen, vielleicht wird es auch dafür eine Lösung geben.

Duo soll dabei besonders Wert auf eine Schonung des Datenvolumens legen und bietet darüber hinaus auch noch ein Feature, welches man so von anderen Anbietern noch nicht kennt. Es wird möglich sein, dass der Angerufene das Bild vom Anrufer schon sieht, bevor er abhebt. Auch das soll einen einfacheren Einstieg ermöglichen. Google selbst nennt dieses Feature Knock-Knock.

© Google

© Google

Erhältlich werden sollen beide Messenger noch im Laufe des Sommers, wobei ein genauer Starttermin noch nicht bekannt gegeben wurde. Wer will, kann sich bereits im PlayStore für die Apps vorregistrieren, damit man sie auch pünktlich zum Start nutzen kann.

Google Allo
Google Allo
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Allo Screenshot
  • Google Allo Screenshot
Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität
Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot
  • Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität Screenshot

Meine Meinung: Google wird es sehr schwer haben mit Allo und Duo einen Fuß in den doch schon gesättigten Messengermarkt zu kriegen. Zwar bieten beide Apps Alleinstellungsmerkmale, die durchaus einen Mehrwert bieten. Die Frage dabei ist jedoch, ob eine große Anzahl an Leuten bereit ist zu wechseln oder sich noch einen Messenger zu installieren. Den meisten dürfte da WhatsApp für Texte und Skype für die Videotelefonie reichen, zumal diese schon eine große Nutzerbasis haben.

P.S. Interessant bei Duo finde ich ja, dass das Video schon angezeigt wird, bevor man abhebt. Die Frage ist dabei, was passiert, wenn ich nicht abnehmen möchte und mein Gegenüber sich dort total zum Affen macht 😀 . Das könnte zu heiklen Auseinandersetzungen führen…

Quellen:

Google I/O Keynote 

Google Blog

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.