Google Nexus 4 – Teardown und Display Reparatur

Wie der ein oder andere vielleicht mitbekommen hat, ist mir vor kurzem mein Nexus 4 runtergefallen. Das Display ist in der rechten oberen Ecke gesplittert. Daraufhin war der obere Teil des Touchscreens defekt und nicht mehr zu benutzen. Außerdem war wenige Tage zuvor auch der MicroUSB Anschluss kaputt gegangen. Dies musste nun alles ausgetauscht werden.

Nexus4Rep_01Die Ersatzteile liegen alle bereit und warten darauf eingebaut zu werden. Zusätzlich zum defekten Display und MicroUSB Anschluss habe ich noch einen Akku bestellt, da der alte schon relativ schwach war.

 

Schritt 1

Nexus4Rep_02Um die Rückseite des Nexus 4 entfernen zu können, muss man zunächst den SIM Karten Einschub entfernen, da er das Frontpanel mit der Geräte Rückseite verbindet.

 

Schritt 2

Nexus4Rep_03Außerdem werden Vorder- und Rückseite von zwei Torx-Schrauben zusammen gehalten.

 

Schritt 3

Nexus4Rep_04

Nexus4Rep_05

Die Schrauben lassen sich einfach mit dem passenden Torx Bit herausdrehen. Nun wird die Rückseite nur noch von einigen Plastikclips gehalten.

 

Schritt 4

Nexus4Rep_06

Nexus4Rep_07Die Rückseite ist noch auf die Front drauf geclipst. Um die beiden Teile zu trennen braucht man ein wenig Fingerspitzengefühl. Man muss mit dem Daumen zwischen die Forder- und Rückseite fahren und die beiden Geräteteile auseinander hebeln.

 

Schritt 5

Nexus4Rep_08Als nächstes muss man mit dem kleinsten erhältlichen Kreuzschlitzschraubendreher alle zu sehenden Schrauben entfernen.

 

Schritt 6

Nexus4Rep_09Nach dem die Schrauben entfernt sind, kann man die Plastikabdeckung entfernen. Nun kann man das Motherboard mit CPU, RAM und Speicher erkennen.

 

Schritt 7

Nexus4Rep_10Jetzt kann der Lautsprecher entfernt werden um die Tochterplatine freizulegen. Als nächstes muss man alle Verbindungen der Geräteteile untereinander lösen. Man muss den Akku, das Display und die Tochterplatine (unterhalb des Akkus) von der Hauptplatine trennen.

 

Schritt 8

Nexus4Rep_11

Nexus4Rep_12Die Tochterplatine ist leider mit dem Frontpanel verklebt. Mit einem Plastikspachtel lässt sie sich jedoch relativ einfach vom Panel lösen.

 

Schritt 9

Nexus4Rep_13Damit kann man jetzt das teurste Teil aus dem Smartphone holen, die Hauptplatine. Sie ist zum Glück nicht verklebt oder verankert.

 

Schritt 10

Nexus4Rep_14Der kniffeligste Part kommt nun. Man muss ganz behutsam den Akku vom Display lösen. Der Kleber ist ziemlich stark. Ich habe bei meinem Versuch leider meinen Akku zerstört. Zum Glück hatte ich ja einen Ersatz Akku bestellt.

 

Schritt 11

Nexus4Rep_15Als letztes muss man noch den Power Button und die Lautstärke Wippe aus dem Gehäuse nehmen. Außerdem muss der 3,5 mm Klinkenanschluss entfernt werden.

 

Schritt 12

Nexus4Rep_16

Nexus4Rep_17

Jetzt müssen alle Geräteteile auf das neue Frontpanel verfrachtet werden. Dies ist eigentlich relativ einfach.

 

Schritt 13

Nexus4Rep_18

Als erstes verbaut legt man die Tochterplatine ins Gehäuse. Dann folgt die Hauptplatine und anschließende der Akku.

 

Schritt 14

Nexus4Rep_19Auf die Tochterplatine kommt wieder das Lautsprechermodul. Zusätzlich können jetzt schon der Akku und der Lautsprecher festgeschraubt werden.

 

Schritt 15

Nexus4Rep_20Letzten Endes kommt die Plastikabdeckung wieder über die Hauptplatine und wird gut festgeschraubt. Das Gerät ist wieder einsatzbereit und das Backcover kann wieder auf das Frontpanel geclipst werden.

 

Schritt 16

Nexus4Rep_21

Et voila. Nach dem Betätigen des Powerbuttons fährt das Gerät wie gewohnt hoch. Der Touchsceen reagiert schnell und flüssig. Auch der MicroUSB Port ist wieder einsatzbereit und das Gerät lässt sich mit Kabel wieder laden.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 7. April 2015

    […] Akku ebenfalls mit Kleber im Gehäuse verankert, was wir auch schon bei unserem Nexus 4 Teardown (zum Bericht) am eigenen Leib erfahren mussten. Bei der Entfernung des Akkus haftete der Kleber so stark, dass […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.