Google Pixel 3 (XL) – Das sind die neuen Google-Smarpthones

Gestern hat Google noch auf Twitter und YouTube rumgetrollt und in Frage gestellt ob wir tatsächlich alles wissen. Heute kamen dann die Gewissheit. Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL präsentiert.

Alle Geheimnisse rund um die neuen Pixel-Geräte wurden gelüftet. Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt: Nein, es gibt kein ominöses drittes Pixel oder gar ein Pixel Ultra. Ja, das Pixel 3 XL hat eine Notch. Eine große Notch. Wer die Leaks in den letzten Wochen verfolgt hat, kann hier eigentlich auch schon aufhören zu lesen. Eigentlich wurde alles bestätigt. Für den Rest: Fangen wir von vorne an.

Mit dem Pixel 3 und dem Pixel 3 XL wurde die nächste Generation der reinen Android-Flaggschiffsmartphones von Google selber vorgestellt. Die Hardware bietet eher kleinere, aber sinnvolle Updates zum Vorgänger. Dennoch hat sich einiges getan.

Hardware des Google Pixel 3:

  • 5,5 Zoll Display mit flexiblem OLED mit FHD+ und HDR-Support
  • Dual-Pixel-Kamera mit 12,2 Megapixeln auf der Rückseite
  • Zwei 8 Megapixel Frontkameras (Normal und Weitwinkel)
  • Qualcomm Snapdragon 845
  • 4 GB RAM
  • 2.915 mAh Akku
  • 64 GB / 128 GB interner Speicher
  • Qi-Kabellose Ladefunktion

Hardware des Google Pixel 3 XL:

  • 6,3 Zoll Display mit flexiblem OLED mit QHD+ und HDR-Support
  • Dual-Pixel-Kamera mit 12,2 Megapixeln auf der Rückseite
  • Zwei 8 Megapixel Frontkameras (Normal und Weitwinkel)
  • Qualcomm Snapdragon 845
  • 4 GB RAM
  • 3.430 mAh Akku
  • 64 GB / 128 GB interner Speicher
  • Qi-Kabellose Ladefunktion

Soweit mal zur Hardware der beiden Geräte. Das ist wohl im Gesamtbild am uninteressantesten.

Google behauptet, dass man das beste Display verbaut hat, dass je in einem Pixel-Gerät zu sehen war. Das mag jetzt nicht allzu vielversprechend sein, aber auf den ersten Blick kann sich der Bildschirm tatsächlich sehen lassen. Man hat hier aus dem kleinen Debakel letztes Jahr gelernt und setzt auf ein flexibles OLED-Panel mit knackigen Farben, stabilen Blickwinkeln und einem guten Weißwert.

Pixel 3 – Neue Features vor allem in der Kamera

Die meisten neuen Features sind bei Google auch dieses Jahr wieder in Sachen Kamera zu finden.

Top-Foto: Wenn ihr ein Foto macht, werden die Bilder kurz vor und kurz nach Drücken des Auslösers analysiert, um dasjenige zu finden, auf dem alle Personen lächeln, die Augen offen haben und in die Kamera schauen. Wenn eins dieser Bilder besser ist als das direkt beim Auslösen aufgenommene, wird euch vorgeschlagen, es zu speichern.

Super-Resolution-Zoom: Digitales Zoomen mit einer Technik der Computational Photography, die traditionell in der Astronomie und wissenschaftlichen Bildgebung zum Einsatz kommt und beim Zoomen scharfe Detailwiedergabe ermöglicht.

Night-Mode: Beim Pixel 3 gibt es einen speziellen Nacht-Modus der gute und natürliche Fotos Nachts aufnimmt und das Ganze ohne Blitz.

Google Lens ist jetzt außerdem direkt in die Kamera integriert und kann von dort verwendet werden. Weiterhin gibt es zum jedem Google Pixel 3 (XL) kostenloses Google Fotos-Cloudspeicher zum Hochladen der Bilder in voller Auflösung.

Neben der Kamera und dem Display gibt es allerdings noch ein komplettes Novum in der Pixel-Reihe und das ist Wireless-Charging. Mit einem optional erhältlichen Pixel Stand oder einem anderen Qi-fähigen Ladegerät kann das Pixel 3 und das Pixel 3 XL kabellos aufgeladen werden. Endlich.

Pixel 3 (XL) – Kleine Änderungen am Äußeren und eine Große

Optisch hat sich im Vergleich zum Vorgänger eigentlich kaum etwas geändert. Das Pixel 3 ist einfach ein modernes Update des Pixel 2. So war es wohl auch beim Pixel 3 XL weshalb Google hier unbedingt ein Notch verbaut hat. Und es ist nicht irgendeine Notch: Es ist die NOTCH.

Auf der Rückseite hat sich das Design eigentlich gar nicht verändert, lediglich die Materialwahl wurde überarbeitet. So gibt es nun beschichtetes Glas, damit auch das Wireless Charging reibungslos funktioniert.

Das Pixel 3 in Not Pink…

Auch die Farbauswahl wurde ein wenig angepasst, so gibt es das kleine und auch das große Pixel in drei Farben. Just Black, Clearly White und Not Pink. Jeweils mit farblich akzentuierten Power-Buttons. Außer beim schwarzen Modell.

In Deutschland kommen die Geräte ab dem 2. November 2018 auf den Markt. Vorbestellt werden kann ab sofort. Das Pixel 3 gibt es mit 64 GB für 849 € und mit 128 GB für 949 €. Beim Pixel 3 XL werden für 64 GB 949 € fällig und bei 128 GB sind es 1.049 €.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf mein Testgerät des Pixel 3 oder des Pixel 3 XL.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Echt teuer für die specs die es bietet oO

  1. 15. Oktober 2018

    […] Ich war mit vor Ort in Berlin bei Google Deutschland und konnte die Geräte dort bereits anschauen (zum Beitrag). Nun habe ich ein Pixel 3 XL daheim und packe es als erstes einmal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.