[Update] Google schränkt zukünftig Zusammenarbeit mit Huawei ein

Seit Monaten befinden sich die USA und China in einem Handelskonflikt. Dieser hat nun in der Telekommunikationsbranche einen neuen Höhepunkt gefunden. Die USA haben Huawei nun auf eine ‘Schwarze Liste’ genommen. Damit dürfen U.S.-Unternehmen keine Hardware, Software oder Services mehr an diese Unternehmen exportieren oder weitergeben. Google erfüllt nun diese Vorgabe.

In Zukunft wird Google Huawei wohl weder Sicherheitsupdates für die Android-Plattform, noch Google Play und die Google Play-Services zur Verfügung stellen. Auch die weiteren Google Apps könnten davon betroffen sein: Gmail, Google Maps, Google Drive und so weiter. Zahlreiche sind davon aktuell auf Huawei-Smartphones bereits vorinstalliert.

Hier ein paar Fakten:

  • Bereits verkaufte Smartphones sind davon nicht betroffen
    • Sicherheitsupdates werden weiterhin ausgeliefert
    • Google Apps bleiben installiert
  • Huawei behält weiterhin Zugriff auf den Open Source Bereich von Android im AOSP
  • Die Tochterfirma HONOR wäre in Zukunft ebenfalls betroffen

Google hat diese Entscheidung bereits bestätigt. Man möchte damit der Vorgabe der U.S.-Regierung entsprechen und keine Strafen riskieren.

Ziemlich sicher wird diese Vorgabe als Hebel für die Verhandlungen zwischen den USA und China verwendet. Ich bin mir sicher, dass vor allem die beiden Unternehmen Google und Huawei alles dafür tun werden, den Konflikt in diesem Bereich beizulegen.

Huawei ist momentan nach Samsung die zweitgrößte Smartphone-Marke der Welt. Sollte Huawei aufgrund dieser Lage sich dazu entscheiden in Zukunft von Android keinen Gebrauch mehr zu machen, wäre das auch ein enormer Verlust für Google.

Das beide Unternehmen zusammen arbeiten wollen und sich eigentlich auch gegenseitig brauchen, haben wir erst vor wenigen Tagen auf der Google I/O gesehen. Huawei war hier sogar teil des Testteams für die neue Android Q-Version.

Ich bin gespannt wie der Konflikt weiter geht und hoffe, dass er nicht zu lange andauert. Andernfalls könnten Entscheidungen getroffen werden, die eventuell nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Ebenfalls wird es interessant zu hören, wie sich Huawei dazu äußert. Momentan liegt nach meinem Wissen von Huawei noch kein Statement vor. Spätestens morgen, wenn Huawei das neue Honor 20 in London vorstellt, sollte es Informationen dazu geben. Das Honor 20 dürfte wohl von der Sache noch nicht betroffen sein, aber mal schauen.

[Update]

Mittlerweile gibt es ein offizielles Statement von Huawei Mobile. Dieses habe ich gerade direkt von der PR-Abteilung per Mail zugeschickt bekommen.

HUAWEI hat weltweit bedeutende Beiträge zur Entwicklung und zum Wachstum von Android geleistet. Wir haben als einer der globalen Key-Partner von Android eng mit ihrer Open Source Plattform gearbeitet, um ein Ecosystem zu entwickeln, von dem sowohl die Nutzer als auch die Industrie profitieren.

HUAWEI wird weiterhin Sicherheitsupdates und Services für alle bestehenden HUAWEI und Honor Smartphones sowie Tablets zur Verfügung stellen. Das betrifft verkaufte und lagerhaltige Geräte weltweit.

Wir werden weiter daran arbeiten ein sicheres und zukunftsfähiges Software-Ecosystem zu entwickeln, um die bestmögliche Nutzererfahrung weltweit zu bieten.

Huawei Mobile Deutschland

Damit bestätigt Huawei eigentlich den Reuters-Bericht. Es wird weiterhin Sicherheitsupdates von Google für Huawei Smartphones geben. Langfristig sieht man aber, nach aktuellem Stand, in Android für Huawei keine Zukunft mehr. So interpretiere ich zumindest den letzten Absatz des Statements. Umso spannender wird die morgige Vorstellung des Honor 20. Ich bin natürlich vor Ort in London mit dabei.


Quelle: Reuters

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.