Die Redmi Pro Kamera im Test

Ich war jetzt einige Zeit mit der Redmi Pro Kamera unterwegs und wollte heute meine Erfahrungen mit euch teilen. Die Redmi Pro Kamera beziehungsweise Kameras sind ein großes Thema und während ich das Telefon liebe, bin ich bei den Kameras ein wenig gespalten.

Man traut sich das ja fast nicht mehr zu sagen, weil heute gefühlt jeder ein Profifotograf ist, aber ich bin ein typischer Knipser und habe keine Ahnung von Kameras. In der Regel richte ich also das Smartphone auf etwas und drücke auf den Auslöser ohne darüber nachzudenken. Da ich davon ausgehe, dass die meisten das tun, sind hier alle Fotos auf Automatik geschossen worden.

Die Kamera im Überblick

Die Kamera des Redmi Pro muss man sich zu allererst im Preis-Leistungs-Verhältnis angucken. Die 32GB Variante kostet gerade 257€ und für den Preis ist die Kamera sehr angemessen. Sie kann aber natürlich nicht mit den Flagships dieser Welt mithalten. Wenn einem das bewusst ist, dann kann man mit den Bildern sehr zufrieden sein. Die folgenden Stadtbilder sind alle bei starker Bewölkung aufgenommen worden, also nicht im perfekten Licht.

Problemzonen der Redmi Pro Kamera

Wenig Licht ist für die Redmi Pro Kamera ein großes Problem. Als Beispiel möchte ich euch ein paar Fotos von Legofiguren zeigen. Das Licht ist 6 Meter hinter mir an der Decke anngebracht und ist an. Auf dem Bild ohne Blitz sieht man ein sehr deutliches Rauschen. Wenn man mit Blitz fotografiert, dann ist das Bild überbelichtet aber wesentlich rauschärmer.
Dunkle Redmi Pro Kamera

Das gleiche Foto sieht mit meinem Nexus 5x ganz anders aus. Wir haben im Team über den Vergleich diskutiert. Einereits ist das Nexus 5x mitlerweile die gleiche Preisklasse, aber dafür ist es schon älter und im Nexus 5x ist der gleiche Sensor und die gleiche Linse wie im Nexus 6P verbaut. Wir vergleichen also irgendwie zwei verschiedene Preiskategorien. Dennoch möchte ich den Unterschied zeigen. Sowohl im Preis, als auch in der Qualität. Low Light ist keine Stärke des Redmi Pro. Ein Stativ und das Spielen an den Settings kann aber auch nochmal einiges rausholen.
Dunkel Nexus 5x

Das ganze geht natürlich auch mit Blitz.
Redmi Pro Kamera mit Blitz

Die Redmi Pro Kamera an der Vorderseite ist für Snapchat und Co definitiv gut. Keine Beschwerden von meiner Seite an dieser Stelle, weder beim Ton, noch beim Bild. 😉

Makroaufnahmen haben manchmal ein Fokusproblem.
Redmi Pro Kamera Fokusprobleme
Ich weiß nicht genau woran es liegt, aber je mehr Tiefen auf einem Bild sind, desto schwieriger wird es das richtige Objekt in den Fokus zu heben. Oft kommt dann sowas bei raus. Hier muss man ein wenig ein Gefühl für den Fokus des Redmi Pro bekommen. Nach ein wenig Übung ist das besser geworden und es betrifft bei weitem nicht alle Bilder und oft hilft auch einfach ein wenig mehr Abstand.

Unschärfeeffekt for the win

Das Hauptargument für das Redmi Pro ist aber sicherlich das Doppelkamerasystem. Durch die zwei Kameras auf der Rückseite und ein wenig Softwaremagie kann man richtig geile Unschärfeeffekte erzeugen. Über einen Softwareslider in der Kameraapp kann man die Stärke und den Fokuspunkt wählen. In meinem HandsOn habe ich geschrieben, dass es ein wenig ein „hit or miss“ Feature ist und das war am Anfang wirklich so. Je länge ich das Ausprobieren konnte, desto besser wurde es aber.

Ich möchte euch hier einfach mal ein paar Bilder zeigen, die ich mit dem Stereoeffekt, wie Xiaomi ihn nennt, gemacht habe. In der Regel hab ich das gleiche Motiv mit verschiedenen Blenden aufgenommen. So könnt ihr schön die verschiedenen Möglichkeiten betrachten. Nicht jedes der Fotos ist der Burner, aber so sieht man auch mal die Schwächen des Effektes. Die Software macht manchmal beim Zusammenrechnen einfach Mist. 😉

Video

Fazit

Mit den zwei Kameras kann man richtig schöne Bilder machen, es erfordert aber manchmal etwas Geduld und auf jeden Fall etwas Übung. Ich denke für den Preis kann man wirklich wenig über die Kamera meckern. Ich hoffe ich konnte euch mit den Bildern ein wenig helfen. Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt uns doch einfach.

Trading Shenzen war so freundlich und hat uns ein Redmi Pro zur Verfügung gestellt. Danke dafür. (:

Jens Kessler

Ich bin ein Technikenthusiast und ein Liebhaber von schönen Dingen. Als angehender Lehrer interessieren mich nicht nur die pure Technik, die nackten Zahlen und das schärfere Display, sondern auch die gesellschaftlichen Implikationen. Wie verändert Technik unser Leben und das Leben der zukünftigen Generationen? Welche Einsatzmöglichkeiten bieten sich in der Bildung? Wie wird Technik gesellschaftlich aufgenommen?

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.