LG G3 – High-End Smartphone im Metallic Look

LGG3_02Mit dem LG G3 erweitert der südkoreanische Elektrogerätehersteller LG seine Flaschiffreihe “G” um ein weiteres Gerät. Bereits das LG G2 war ein großer Verkaufsschlager. Ich habe das LG G3 ausführlich getestet und wollte herausfinden, ob das G3 ein würdiger Nachfolger des LG G2 ist.

Simple is the new Smart – LG Electronics

Design und Haptik

LGG3_06Das LG G3 ist ein ganz besonderer Augenschmaus geworden. Es verbindet Design und Technik auf einem ganz neuem Level. LG verpasst dem G3 einen beeindruckend echt wirkenden Metallic Look. Man erkennt kaum, dass das komplette Gehäuse aus Polycarbonat besteht. Erst, wenn man das Gerät in Händen hält, bemerkt man das Plastik. Somit fühlt sich das LG G3 zwar weniger hochwertig an, als beispielsweise ein HTC One, bringt durch das Polycarbonat eine erfrischende Leichtigkeit mit sich, trotz seiner gewaltigen Größe.

Wie schon beim Vorgänger verzichtet LG auf physische Tasten an der Geräte Front und der Seite. Es wurden lediglich drei Buttons auf der Rückseite des Gerätes angebracht. Die Tasten sind, durch ihre geschickte Positionierung, alle mit einer Hand zu erreichen. Die Druckpunkte der Tasten sind allesamt gut und sie sitzen Fest an ihrer Position.

 

Hardware und Leistung

LGG3_07

Bei einem Flagschiff Smartphone geizen die Hersteller eigentlich nie mit der Hardware und fahren alle zur Verfügung stehenden Geschütze auf. So auch in diesem Fall. Das LG G3 verfügt über die Rechenpower einer Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core CPU, welche mit maximal 2,5 GHz pro Kern taktet. Dem aktuell stärksten Prozessor für Smartphones und Tablets.

Der im LG G3 verbaute Bildschirm hat eine Größe von 5,5 Zoll und löst mit 2.560 auf 1.440 Pixeln auf (Quad HD) was eine durchschnittliche Pixeldichte von gigantischen 536 ppi erzeugt. LG setzt wie so oft auf ein LCD Screen mit IPS Display. Dieser stellt insgesamt 16,7 Millionen Farben realistisch und kräftig dar.

Für das LG G3 gibt es zwei unterschiedliche Varianten. Die Version mit 16 GB internem Flash Speicher besitzt nur 2 GB Arbeitsspeicher, während die 32 GB Variante mit 3 GB RAM ausgestattet ist. Der interne Speicher ist durch eine microSD Karte, laut Hersteller, um bis zu 2 TB erweiterbar.

LGG3_08

Der Akku des LG G3  ist großzügig bemessen und fasst ganze 3.000 mAh und hält somit locker einen Tag durch. Der große Akku wird aber auch ,dank des Quad-HD Displays, benötigt.

Außerdem verfügt das G3 über ein LTE Modul, Bluetooth in der Version 4.0, GPS, NFC und natürlich auch den aktuellen WLAN Standard.

Wie inzwischen allgemein üblich, sind auch im aktuellen Top Modell von LG zwei Kameras verbaut. Die Front Kamera löst mit 2,1 Megapixeln auf und ist so mit einigermaßen für Selfies und Videotelefonie geeignet. Viel interessanter ist jedoch die Kamera auf der Rückseite des Smartphones. Sie löst mit insgesamt 13 MP auf und kann UHD Videos aufzeichnen. Die Kamera verfügt über einen Laser Autofokus und einen verbesserten Bildstabilisator. Bei dunklerer Umgebung unterstützt ein Dual-Flash, welcher für natürlich Farb- und Lichtverhältnisse sorgt. Die Bilder bei guten Lichtverhältnissen sind bombastisch scharf und sehen echt gut aus. Schwierigkeiten bekommt die Kamera allerdings bei schlechteren Lichtverhältnissen. Das Bildrauschen und Unschärfe sind die Folgen.

 

Fazit

LGG3_04Das LG G3 ist ein ziemlich starkes und beeindruckendes Smartphone. Vor allem die große 32 GB Variante hat mir ihren 3 GB RAM ordentlich Dampf unter der Haube. LG verarbeitet das G3 gut und hochwertig. Einzig die Größe von 5,5 Zoll dürfte für einige abschreckend sein. Weitere Pluspunkte sind das einzigartige Display und die überzeugende Kamera. Softwareseitig leistet Android 4.4 KitKat gewohnt gut und zuverlässige Arbeit. Inzwischen ist auch der Preis des LG G3 annehmbar. Es ist mit 32 GB und 3 GB RAM für ca. 480 € bei Amazon (zum Angebot) erhältlich. Mit 16 GB und 2 GB RAM kostet das Gerät aktuell ca. 440 € bei Amazon (zum Angebot). Das ist ein Preisverfall von 120 € in den ersten zwei Monaten (UVP 599€). Das Gerät spricht klar das Highend Segment an und kann hier mit aktuellen Flagschiffen wie dem OnePlus One, HTC One M8 und dem Samsung Galaxy S5 problemlos mithalten. Und um am Schluss noch die Anfangs gestellte Frage zu beantworten: Ja, das LG G3 ist ein würdiger Nachfolger des G2.

 

Das LG G3 erhält im geekSTR.de Ranking durchschnittlich 4,57 von insgesamt 5 möglichen Punkten.

BewertungLGG3

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. 1. Oktober 2014

    […] wie ein Brett und wurde nicht der Handform angepasst oder gewölbt wie zum Beispiel beim LG G3 (zum Test).  Außerdem ist mir der Formfaktor der Kamera ein Dorn im Auge. Die Kamera steht ca. 2-3 mm vom […]

  2. 23. November 2014

    […] LG G3 – High-End Smartphone im Metallic Look […]

  3. 26. November 2014

    […] 17:00 Uhr: LG G3 in Titanschwarz (Original Preis: 440,00 €) – Zum Testbericht geht’s hier […]

  4. 4. Dezember 2014

    […] Motorola und LG updaten aktuell ihre Flagschiffsmartphones, wie das LG G3 (zum Test), das Nexus 5 (und alle anderen Nexen) und auch das neue Moto X (zum Test). Ungewohnt und neu ist, […]

  5. 6. Januar 2015

    […] gibt es noch optische Bildstabilisierung, einen Laser Auto Focus wie beim LG G3 (zum Test), ein 5,5 Zoll Full HD IPS Display und Android 5.0 Lollipop mit der ZenUI. Das ASUS ZenFone Zoom […]

  6. 10. Februar 2015

    […] for G3 ist eine Virtual Reality Brille, die speziell für das LG G3 (zum Test) entwickelt wurde und sehr der Google Cardboard ähnelt. Allerdings kommt die VR-Brille ein wenig […]

  7. 16. März 2015

    […] 40 °C. Das iPhone 6 Plus kam auf 39,4 °C, das HTC One M8 auf 38,7 °C und das LG G3 (zum Test) auf 42,2 °C. Den kühlsten Kopf behielt das Samsung Galaxy Note 4 mit einer Außentemperatur von […]

  8. 12. April 2015

    […] halte. Wie es aussieht hat man hier einfach die Spezifikationen des Vorgängers, also des LG G3 (zum Test) als Platzhalter eingesetzt. Ein 5,5 Zoll Quad-HD Display mit Qualcomm Snapdragon Prozessor, […]

  9. 28. April 2015

    […] von LG Electronics vorgestellt. Das Smartphone tritt damit die Nachfolge des erfolgreichen LG G3 (zum Test) an und versucht einiges besser zu […]

  10. 17. Juli 2015

    […] würde das Gerät vermutlich nur halb so viel hermachen wie mit. Zwar war das LG G3 (zum Test) schon ein relativ schickes Gerät, allerdings sah es mit dem Plastik deutlich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.