LG G4 Pro – Snapdragon 820 und Metallgehäuse erwartet

Das LG G4 war bereits ein sehr schickes Gerät welches wir aktuell bei uns zum Test haben. Doch es soll in der zweiten Jahreshälfte noch einen größeren Bruder bekommen. Das LG G4 Pro.

LGG4_01

[adrotate banner=”4″]

Mittlerweile gibt es auch schon einige Gerüchte zum G4 Pro von LG. Das Premium-Phablet soll einem Leak zufolge mit einem komplett neuen Prozessor kommen, dem Qualcomm Snapdragon 820. Damit wäre das G4 Pro das erste Gerät mit dem nagelneuen Qualcomm Prozessor, der bisher erst angekündigt wurde. Dies behauptet zumindest die russische Seite Mobiltelefon.ru. Sie will außerdem auch weitere Spezifikationen erfahren haben.

Demnach soll das LG G4 Pro mit 4 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet werden und so auch die 64-bit Architektur des Snapdragon 820 voll ausnutzen können. Das Display des Phablets soll 5,8 Zoll messen und mit Quad HD, also 2.560 x 1.440 Pixeln, auflösen. Die Kamera soll anscheinend mit 27 Megapixeln auflösen, was ich allerdings für eher unrealistisch halte. LG setzt eher auf weniger Megapixel und anständige Kameras als mit möglichst hohen Megapixel-Zahlen zu prahlen. Die Kamera soll, wie auch beim LG G4, einen Laser Autofokus bekommen.

Außerdem war bereits vor einigen Tagen bekannt geworden, dass das LG G4 Pro mit einem Metallgehäuse kommt, um so das Premium-Gefühl noch weiter zu steigern. Ob dies dann auf Kosten eines microSD Slots und eines austauschbaren Akkus geht, ist noch nicht bekannt. Das Gerät soll angeblich im Oktober vorgestellt werden und würde so als direkter Konkurrent zum Samsung Galaxy Note 5 (zum Beitrag) – und vielleicht auch zum iPhone 6S Plus – an den Start gehen.

 

Was haltet ihr von den bisherigen Informationen zum LG G4 Pro?

Quelle: Mobiltelefon.ru

Via: Areamobile.de

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.