Nexus 5X und Nexus 6P – Neue Google Smartphones vorgestellt

Auf dem heutigen Nexus Event wurde einige neue Hardware aus dem Hause Google vorgestellt. Unter anderem gab es, wie bereits seit Monaten vermutet, zwei Nexus Smartphones. Diese wurden von Huawei und von LG entwickelt, kommen aber vorerst nicht nach Deutschland.

HARDWARE-MONTAGE_V1b_NW_cropped

Nexus 5X

(Zum YouTube Video)

Das Nexus 5X wird von LG Electronics produziert und wird das kleinere, günstigere und auch schwächere der beiden Nexus-Smartphone. Dennoch sind die technischen Spezifikationen des Nexus 5X recht ordentlich. Das Smartphone kommt mit einem 5,2 Zoll großen Display, welches mit Full HD auflöst. Das bedeutet 1.920 x 1.080 Pixel und eine Pixeldichte von 423 ppi. Geschützt wird das Display von Corning Gorilla Glass 3.

Nexus5XFinal_01

Als Prozessor wird ein Qualcomm Snapdragon 808 Hexa-Core verwendet, der mit maximal 1,8 GHz taktet. Selbstverständlich unterstützt der Snapdragon 808 die 64-bit Architektur. Auf dem 808 SoC befindet sich zusätzlich noch eine Adreno 418 GPU. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GB LPDDR3 RAM relativ knapp bemessen, allerdings sollte dies bei einem Nexus mit reinem Android kein Problem sein. Für die Zukunft könnte dies allerdings zum Problem werden. Wenn man bedenkt, dass schon Geräte wie das Moto G (3rd Generation) (zum Testbericht) ebenfalls 2 GB RAM besitzen und um die 200 Euro kosten. Der interne Speicher beträgt wahlweise 16 oder 32 GB und kann nicht erweitert werden. Meiner Meinung nach ist auch diese technische Spezifikation recht knapp bemessen.

Nexus5XFinal_02

Die Hauptkamera des Nexus 5X löst mit 12,3 Megapixeln auf und verfügt über eine Blende von f/2.0. Zur Unterstützung gibt es einen Autofokus mit IR-Laser und einen Dual LED Blitz. Videos können mit 30 fps und 4K aufgenommen werden.

Der Akku fasst 2.700 mAh und kann via USB Typ C innerhalb von 10 Minuten soweit geladen werden, dass das Gerät wieder für fast 4 Stunden einsatzbereit ist. Außerdem kann das Nexus 5X nun, dank USB C und Android 6.0 Marshmallow, auch dazu benutzt werden andere Geräte aufzuladen. Weitere Features wie ein Fingerabdruckssensor und ein Barometer runden das Paket ab.

Nexus5XFinal_03

Das Nexus 5X wird es erst einmal nicht in Deutschland erscheinen. In den USA wird es die Farben Anthrazit, Quarz  und Eisblau geben. Preislich liegt die 16 GB Version bei 379 US-Dollar.

 

Nexus 6P

(Zum YouTube Video)

Das Nexus 6P ist mit 5,7 Zoll deutlich größer als das Nexus 5X. Produziert wird das Nexus 6P von Huawei und ist als Highend/Premium Gerät gedacht. Das Gerät kommt mit einem Metallgehäuse aus eloxiertem Aluminium. Das recht große Display löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf, somit ist die Pixeldichte mit 518 ppi immer noch sehr hoch. Geschützt wird das 5,7 Zoll Display vom aktuellsten Corning Gorilla Glass 4. Als Seitenverhältnis gibt Google 16:9 an.

Nexus6PFinal_01

Der eingesetzte Prozessor ist ein Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core mit einer maximalen Taktrate von 2,0 GHz. Auch hier wird die 64-bit Architektur unterstützt. Persönlich hatte ich gehofft, dass Huawei schon auf den neuen Snapdragon 820 setzt, nun kommt allerdings wieder der fehlerbehaftete Snapdragon 810 zum Einsatz. Ich bin persönlich wirklich gespannt, ob Google es geschafft hat, denn Snapdragon 810 in den Griff zu bekommen, da ich das bei meinem OnePlus 2 nicht behaupten kann. Als Arbeitsspeicher gibt es 3 GB LPDDR4 RAM und intern werden 32 GB, 64 GB oder 128 GB Speicher verbaut. Ein kluger Zug von Google, da auch das Nexus 6P keine microSD Karten unterstützt.

Nexus6PFinal_02

Die Kameras des Nexus 6P lösen mit 12,3 und 8 Megapixeln auf. Die hochauflösendere Hauptkamera verfügt über eine Blende von f/2.0 und kann Videos mit 30 fps in 4K aufnehmen.

Beeindruckend ist die Akkukapazität des Nexus 6P. Mit 3.450 mAh sollte das Device hervorragenden für einen langen Arbeitstag gewappnet sein. Auch das Nexus 6P kann mit USB Typ C sehr schnell geladen werden. Google behauptet, dass das Nexus 6P nach 10 Minuten an der Steckdosen für 7 Stunden genutzt werden kann. Sollte das stimmen, dann ist das Nexus 6P ein wahres Arbeitstier. Dank dem neuen Fingerabdruckssensor Support von Android 6.0 Marshmallow kommt auch das große Nexus Smarpthone mit einem Fingerprintsensor.

Nexus6PFinal_03

Wie auch beim Nexus 5X gibt es zum 6P keinerlei Informationen zur Verfügbarkeit in Deutschland. In den USA wird es das Nexus 6P in den Farben Aluminium, Grafit und Kristallweiß ab einer UVP von 499 US-Dollar geben.

 

Welches Smartphone findet ihr interessanter? Das Nexus 6P oder das Nexus 5X?

Quelle | Bildquelle: Official Android Blog

 

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 2. November 2015

    […] Der Nachfolger des Nexus 5 will an dessen Erfolg anknüpfen, starke Hardware, das neueste Android Betriebssystem und die innovativsten Features wie der Fingerabdrucksensor, der dank Marshmallow tief im System integriert wurde. Ab jetzt kann man das Gerät im Google Store bestellen. Das günstigste Modell ist hierbei ab 16 GB für 479€ zu haben, das 32GB Modell kostet 529€. Das Gerät ist verfügbar in den FarbenAnthrazit, Quarz und Eisblau. Mehr über das Nexus 5X erfahrt Ihr hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.