OnePlus 2 im Test

Mit dem OnePlus 2 haben wir nun den Nachfolger des legendären OnePlus One Smartphones bei uns im Test. Der Anspruch an den Nachfolger eines solchen Gerätes ist natürlich immens, gerade wenn der Hersteller den Preis noch einmal ein wenig nach oben schraubt. Ob das OnePlus 2 diesen Erwartungen gerecht wird, erfahrt ihr hier, in unserem ausführlichen Testbericht zum OnePlus 2.

OnePlus2Test_06

OnePlus 2 mit dbrand Skin.

 

Design und Haptik

OnePlus2Test_01

Der Testbericht beginnt zunächst sehr positiv im Punkt Design und Haptik. Als ich das OnePlus 2 zu erst auf den Leak Bildern sah, dachte ich “Oh nein, bitte las diese Leaks nicht stimmen”. Nun muss ich aber sagen, dass das OnePlus 2 ein schickes und sehr edles Smartphone ist. Außerdem kann das Geräte durch die Style Swap Cover extrem bei mir punkten. Hinzu kommt dann noch der stylische Metallrahmen der dann das i-Tüpfelchen bildet.

Das Gerät liegt sehr schön in der Hand. Was einem direkt auffällt ist, dass das OnePlus 2 ein vergleichsweise hohes Gewicht hat. Einerseits ist das sehr angenehm, weil dadurch eine gewisse Wertigkeit vermittelt wird, andererseits ist hohes Gewicht bei einem Smartphone auch immer ein Nachteil.

Was vor allem zur guten Haptik beiträgt, ist die leicht gebogene Rückseite des OnePlus 2. Das schmeichelt der Handfläche. Vor allem in Kombination mit dem Sandstone Black Cover fühlt sich das extrem gut an.

Ansonsten ist das OnePlus 2, trotz der Displaygröße von 5,5 Zoll relativ kompakt geworden. Alle wichtigen Buttons sind einhändig gut erreichbar, lediglich zur Bedienung des Notification Sliders muss um gegriffen oder die zweite Hand eingesetzt werden.

Die Materialwahl des OnePlus 2 finde ich ebenfalls gelungen. Selbst aufgrund der Orientierung an einem sehr knapp bemessenen Budget, setzt OnePlus beim 2 Metallränder ein. Auch dir Rückseiten bestehen nicht aus plumpen Polycarbonat sondern wurden aufwendig entworfen. Gerade die Oberfläche des Sandstone Cover macht ordentlich was her.

OnePlus2Test_16

Die Buttons sind gut im Rahmen verarbeit und funktional gefällt mir der Alert Slider an der linken Geräteseite sehr gut. Es ist äußerst praktisch den Klingelton Modus mit einem Hardware Slider festzulegen. Wählbar ist zwischen “Laut”, “Nur wichtige Unterbrechungen” und “Nur Alarme”. Genial.

 

Hardware

OnePlus2Test_07

Auch in Sachen Hardware lässt OnePlus keine Fragen offen und setzt auf das Neuste vom Neuen. Die einzelnen Komponenten sind sehr leistungsstark, lediglich das Zusammenspiel aller Teile führt hin und wieder zu Problemen. Dies liegt aber immer noch vor allem an der Software.

Als Prozessor verwendet OnePlus den Qualcomm Snapdragon 810 v2.1. Dieser verfügt über acht Kerne und wurde in der 64-bit Architektur verbaut. Laut OnePlus sollen bei dieser speziellen Version des Snapdragon 810 keine Hitzeprobleme mehr auftreten. Das stimmt so aus meiner Sicht nicht ganz. Das OnePlus 2 wird bei hoher Auslastung immer noch sehr, sehr warm. Allerdings lange nicht so glühend heiß wie seiner Zeit das HTC One (M9) (zum Testbericht). Auch geht die Leistung nicht allzu sehr in den Keller, wenn ein gewisser Grad an Wärme entwickelt worden ist.

OnePlus2Test_15

Als große Neuerung zum Vorgänger gibt es erstmals in einem OnePlus Smartphone 4 GB RAM. OnePlus setzt hier auf den energiesparenden LPDDR4. Bei diesem konnte ich keinerlei Probleme erkennen und die Größe sollte auf jedem Fall für die nächsten 2 Jahre ausreichen. Intern waren bei der von mir getesteten Version des OnePlus 2 64 GB interner Speicher verbaut. Hier sollte man meiner Meinung nach unbedingt zur Variante mit 64 GB Speicher greifen, das das OnePlus 2 über keinen microSD Slot verfügt. Außerdem gibt es Alternativ zur 64 GB Variante des OnePlus 2 nur noch eine 16 GB Version. Weiteres Manko bei dieser Version ist der “nur” 3 GB große Arbeitsspeicher. Also, einfach 64 GB intern und 4 GB RAM wählen.

 

Display

OnePlus2Test_10

Das Display ist ziemlich gut vergleichbar mit dem des OnePlus One (zum Testbericht). Hier hat sich auch kaum etwas verändert. Es gibt immer noch ein 5,5 Zoll großes Full HD Display, welches mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Somit ergibt sich eine Pixeldichte von 401 ppi. OnePlus setzt hier auf ein LCD Panel, welches mit beeindruckenden Schwarzwerten kommt. Auch Farben werden knackig und realistisch dargestellt. Einen Farbstich konnte ich nicht erkennen. Kleiner Vorteil hier. Sollte einen die Farbtemperatur nicht gefallen, kann man diese beim OnePlus 2 selbstständig verstellen. Insgesamt also ein sehr solides Display, welches allerdings lange nicht mit den Quad HD Bildschirmen von Motorola, LG und Samsung mithalten kann.

 

Akku

OnePlus2Test_05

Negativ viel im Test unter anderem der Akku des OnePlus 2 auf. Trotz einer gigantischen Akkukapazität und der geringen Displayauflösung kam ich selten mit einer Akkuladung über den Tag. Das fehlende Quick Charge Feature hat hier auch nicht wirklich zur Besserung beigetragen. Um das OnePlus 2 wieder halbwegs mit Energie zu betanken vergeht immer eine gefühlte Ewigkeit. Meist warf der Akku nach circa 8 – 10 Stunden häufiger Nutzung das Handtuch. Schuld daran ist meiner Meinung nach die schlecht optimierte Software des OnePlus 2 oder auch der Snapdragon 810.

Der Akku des zweiten Smartphones aus dem Hause OnePlus ist nicht wechselbar und fasst 3.300 mAh, was eigentlich schon recht beachtlich ist.

OnePlus2Test_09

Redet man über den Akku des OnePlus 2 muss man auch einige Worte zur Ladetechnologie verlieren. Geladen wird das OnePlus 2 via USB Typ-C Kabel. Allerdings kommt dies nicht, wie eigentlich zu erwarten mit dem USB 3.1 Standard, sondern lediglich mit USB 2.0. So gehen eigentlich alle Vorteile von USB Typ-C verloren, wie zum Beispiel die kürzere Ladezeit, das der Strom in beide Richtungen fließen kann… Lediglich kann man den Stecker nun nicht mehr falsch herum einstecken. Meiner Meinung nach überwiegen bei diesem Ladeanschluss aber die Nachteile. USB Typ-C Kabel sind sehr teuer, kaum jemand besitzt diese. Wenn man Abends bei einem Kumpel ist, kann man das Smartphone nicht laden, da die meisten Smartphones über einen microUSB Anschluss verfügen. Und das in Kombination mit der vergleichsweise schlechten Akkulaufzeit ist für mich ein No-Go.

 

Kamera

OnePlus2Test_03

Kommen wir zu einem deutlich erfreulicherem Punkt beim OnePlus 2, der Kamera. Auch wenn sich die Kamera rein von den Spezifikationen im Vergleich zum Vorgänger kaum verändert hat, bekommt man mit dem OnePlus 2 ein ziemlich anständige Smartphone-Kamera. Aber überzeugt euch am Besten selbst. Die Bilder sind alle hell, haben gute Farbwerte und sind auch bei schlechtem Licht immer noch akzeptabel.

Die Kamera ist in diesem Fall mit einem 13 Megapixel Sony Exmor Sensor ausgestattet, verfügt über einen optischen Bildstabilisator, Laser Fokus, einen Dual-LED Blitz und eine Blende von f/2.0, also alles, was eine moderne und gute Smartphoe-Kamera aus dem Jahr 2015 braucht. Dir Frontkamera löst mit 5 Megapixeln auf, ist also auch durchaus zu gebrauchen.

Videos nimmt die Hauptkamera mit maximal 4K UHD auf und HD Videos (720p) können mit 120 fps aufgenommen werden um einen Slow-Motion Effekt erhalten zu können.

 

Fingerabdrucksensor

OnePlus2Test_04

Beeindruckt war ich auch vom Fingerabdrucksensor des OnePlus 2. Dieser ist blitzschnell und äußerst präzise. Vorteil bei ihm ist, dass man diesen nicht erst als Button eindrücken muss, sondern dass er Finger direkt beim Auflegen erkennt. Einziger Nachteil ist, dass der Fingerabdrucksensor nicht immer funktioniert. Berührt irgendwie mit der eigenen Hand den Metallrahmen des Gerätes, so setzt dies den Sensor außer Gefecht. OnePlus hat hier bei der Konstruktion wohl ein bisschen geschlampt und das Gehäuse nicht ordentlich geerdet. Sehr schade, da der Sensor ansonsten sehr überzeugend ist und mir gut gefallen hat.

 

Software

OnePlus2Test_08

Über diesen Punkt rede ich beim OnePlus 2 nur sehr ungern, die Software. Äußerlich ist die Software Oho, innerlich aber eher ohoh. Fangen wir aber zunächst mit dem Äußeren an. Optisch bleibt OnePlus mit OxygenOS 2, welches auf dem OnePlus 2 vorinstalliert ist, sehr nahe am Stock Android von Google. Allerdings gibt es zusätzlich noch einige Features und Einstellungsmöglichkeiten. So gibt es bereits mit Android 5.1 Lollipop beim OnePlus 2 App Berechtigungs-Management und Fingerabdruckscanner Support. Man kann auch unzählige Einstellungen vornehmen und das OS ganz seinen Wünschen anpassen. So gibt es ein Dark Theme und die Möglichkeit Software Buttons zu aktivieren.

OnePlus 2 mit StilGut Hülle.

OnePlus 2 mit StilGut Hülle.

Innerlich ist die Software allerdings ziemlich schlecht optimiert. Es kommt häufig zu heftigen Lags und Verzögerungen, Eingaben werden falsch oder viel zu spät erkannt. Vor allem beim Aktivieren und Deaktivieren des Flugmodus und in der Übersicht der zuletzt geöffneten Apps waren die Ruckler deutlich spürbar. Auch dauert das Wechseln zwischen zwei Apps auf dem OnePlus 2 deutlich länger als auf anderen Android Smartphones.

OnePlus weiß von diesen Problemen und ist auch stetig bemüht diese Fehler und Bugs zu beheben. Allein in den ersten zwei bis drei Wochen kamen zwei große Bugfixes von OnePlus. Eventuell bringt ja das Update auf Android 6.0 Marshmallow besseres mit sich. Dieses soll Anfang nächsten Jahres für das OnePlus 2 erscheinen.

 

Fazit

OnePlus2Test_02

Insgesamt ist bei mir das OnePlus 2 eher negativ belastet und kommt für mich nicht als Smartphone für den täglichen Gebrauch in Frage. Dazu hat es einfach zu viele Ecken und Kanten. Allerdings zeigt OnePlus 2 mal wieder, was alles zu einem so günstigen Preis möglich. Eventuell hat man sich hier mit den Features ein wenig übernommen und OnePlus hätte sich mehr Zeit lassen sollen, Fehler zu finden und zu beheben. Trotzdem ist das OnePlus 2 ein schönes Smartphones, welches in technische versierten Kreisen viele Blicke zugeworfen bekommt. Ich wurde nicht nur einmal gefragt: “Oh, ist das schon das neue OnePlus 2?”.

OnePlus 2

399,00 Euro
7.2

Design

8.5/10

Display

7.0/10

Hardware

9.0/10

Software

5.0/10

Akku

6.5/10

Pros

  • Schickes Design
  • Gute Kamera
  • Starke Hardware
  • Extrem schneller Fingerabdrucksensor
  • Alert Slider

Cons

  • Schlechte Akkulaufzeit
  • Große Probleme mit der Software
  • USB Typ-C
  • Hohes Gewicht
  • Invite benötigt

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. 25. Februar 2016

    […] Smartphone vorgestellt. Das Xiaomi Mi5 versucht von Anfang an das zu sein, was das OnePlus 2 (zum Testbericht) nie erreichen konnte. Ein wahrer […]

  2. 30. April 2016

    […] glatte Rückseite hat, hält das Smartphone auch wirklich gut. Bei einem Gerät wie dem OnePlus 2 (zum Testbericht) mit einem Sandstone Cover könnte es allerdings schwer werden, da hier das Plastik nicht luftdicht […]

  3. 17. Mai 2016

    […] beziehungsweise angekündigten Smartphones des Jahres 2016. Nachdem der Hersteller das  OnePlus 2 (zum Testbericht), meiner Meinung und der Meinung vieler Kollegen nach, sehr versaut hat, ist es dieses Jahr Zeit zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.