OnePlus 7 Pro – Die Informationen zur Vorstellung

Es ist soweit. Das erste OnePlus-Flaggschiff des Jahres 2019 wurde vorgestellt. Seit Wochen gab es Leaks und Teaser zum neuen Gerät, nun gibt es endlich Fakten. Das OnePlus 7 Pro ist offiziell.

OnePlus 7 Pro – Spezifikationen

  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 855
  • Speicher: 6 / 8 / 12 GB RAM und 128 / 256 GB Speicher
  • Display: 6.67 Zoll QHD+ OLED mit 90 Hz-Bildrate
  • Betriebssystem: Android 9 Pie
  • Kamera: 48 MP OIS Hauptkamera / 8 MP OIS Zoom / 16 MP Ultra-Weitwinkel
  • Akku: 4.000 mAh
  • Features: Fingerprint-Sensor im Display, Warp Charge 30, USB-C, Stereo Speakers, Pop-Up Kamera, UFS 3.0

Optisch macht das OnePlus 7 Pro auf jeden Fall einiges her. Fast die komplette Vorderseite besteht aus Display. Keine Notch, kein Loch im Display, einfach nur Display. Die Frontkamera fährt auf Befehl aus dem Gehäuse heraus. Unglaublich cool.

Dadurch wird das Display schön in Szene gesetzt, denn das hat es auch in sich. QHD+ Auflösung und AMOLED. Soweit erstmal für ein Flaggschiff nichts besonderes. Aber dann kommen noch HDR10+ Support und eine 90Hz Bildrate hinzu. Das OnePlus 7 Pro sollte damit eines der besten Displays haben, die es momentan in Smartphones gibt.

Auch bei der Kamera hat man bei OnePlus scheinbar ein wenig nachgelegt. Die Kamera war ja immer ein Hauptkritikpunkt beim OnePlus 6 und OnePlus 6T. Dieses Jahr könnte sich das ändern. Es gibt insgesamt drei Kameras auf der Rückseite. Hauptkamera, Ultra-Weitwinkel und einen Zoom. Allesamt lichtstark und auch ein Nachtmodus ist mit an Board. DxOmark bewertet die Kamera des OnePlus 7 Pro mit einem Score von 111. Damit landet das OnePlus 7 Pro auf Platz 3 und nur einen Punkt hinter dem Huawei P30 und dem Samsung Galaxy S10 5G. Diese beiden Smartphones teilen sich momentan Platz 1.

Zudem gibt es das ultra schnelle Speichersystem UFS 3.0. Damit ist die Lese- und Schreibgeschwindigkeit im internen Speicher bis zu 80 % schneller als bei anderen Geräten. Gerade beim Speichern und Verarbeiten der Bilder aus dem 48 MP Sensor kann man das gut gebrauchen.

Eine weitere Neuerung ist der Fnatic-Mode. Ein Gaming-Modus für das OnePlus 7 Pro welcher in Zusammenarbeit mit dem berühmten Gaming-Team Fnatic entstanden ist. Dieser beinhaltet Optionen zum ScreenRecording, Do-Not-Disturb Eigenschaften und Leistungsoptimierungen der GPU und CPU.

OnePlus 7 Pro – Preis und Verfügbarkei

Das OnePlus 7 Pro kommt nach Deutschland. Es werden dabei wohl alle verschiedenen Spezifikationen und Farben verfügbar sein, welche OnePlus heute vorgestellt hat. Lediglich das ebenfalls vorgestellte OnePlus 7 Pro 5 G schafft es nicht nach Deutschland.

Die Verfügbarkeit variiert je nach Farbe und Ausführung ein wenig. Die meisten Geräte gibt es ab dem 21. Mai und im Juni folgt dann der Rest. Möchte man die Geräte früher haben, gibt es wieder in einigen Städten die OnePlus Pop-Up-Stores.

Preislich fängt das OnePlus 7 Pro in Deutschland bei 709 € an. Dafür gibt es dann 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Die mittlere Ausführung mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher kostet 759 €. Das OnePlus 7 Pro mit 12 GB RAM und 256 GB Storage liegt dann bei 809 €.

OnePlus 7 – Information

Neben dem OnePlus 7 Pro wurde auch das OnePlus 7 vorgestellt. Im Vergleich zum Pro Modell muss man allerdings auf ein paar Funktionen verzichten. So gibt es beim OnePlus 7 ein Display mit Notch und keine Pop-Up Kamera.

Ebenfalls gibt es, wie es aussieht, keinen Zoom oder eine Weitwinkel-Linse. Preislich startet das OnePlus 7 dafür deutlich günstiger mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher schon bei 559 €.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.