Partnerschaft zwischen Cyanogen Inc. und Microsoft bestätigt

CyanogenMod-boot-1024x562

Cyanogen Inc. hat die Partnerschaft mit Microsoft bestätigt. Wie bereits erwartet, werden die Apps und Dienste des Softwareherstellers in Cyanogen OS integriert. Das Community-Projekt CyanogenMod bleibt davon jedoch unberührt.

[adrotate banner=”4″]

In einer Pressemitteilung gab Cyanogen Inc. die neuer Partnerschaft mit Microsoft bekannt. Dieser Schritt zeichnete sich schon in einem Interview mit dem Forbes Magazine ab, in dem Kirt McMaster, CEO der Cyanogen Inc., bekannt gab, dass man sich von Google lösen und Dienste anderer Anbieter integrieren wolle.

 

“People around the world use Cyanogen’s operating system and popular Microsoft services to engage with what matters most to them on their mobile devices. This exciting partnership with Microsoft will enable us to bring new kinds of integrated services to mobile users in markets around the world.” – Kirt McMaster, CEO Cyanogen Inc.

 

Als ersten Partner hat man sich nun Microsoft ins Boot geholt und integriert dessen Apps und Dienste in Cyanogen OS. Microsoft gibt bekannt, das man auf Windows bereits weltklasse Tools zur Produktivität und Kommunikation liefere und sich freue, dieselben mächtigen Dienste auch auf die Cyanogen Plattform zu bringen. Microsoft arbeitet daran, die Dienste nativ in das OS von Cyanogen Inc. zu integrieren. In Zukunft werden sich also Bing, Skype, OneDrive, OneNote, Outlook und Microsoft Office in Cyanogen OS wieder finden.

Bevor jetzt die Anhänger der Custom Rom CyanogenMod die Heugabeln auspacken:

 

“We are not bundling or pre-installing Microsoft (or any Cyanogen OS exclusive partner apps) into CyanogenMod.” – CyanogenMod

 

Die Entwickler des Community Projekts gaben in ihrem Blog bekannt, dass die Kooperation mit Microsoft und zukünftigen Unternehmen keinen Einfluss auf CyanogenMod haben wird. Es wird also weiterhin jedem frei stehen, welche Dienste er zusammen mit der Custom Rom verwenden will. Hierbei muss man nämlich verstehen, dass mit der Gründung der Cyanogen Inc. das Cyanogen OS entwickelt wurde, das zwar auf CyanogenMod aufbaut, aber für den kommerziellen Einsatz gedacht und bereits auf Smartphones wie dem OnePlus One vorinstalliert ist. CyanogenMod ist und bleibt ein OpenSource Projekt.

 

Bindet sich Cyanogen mit der Kooperation nicht einfach an den nächsten Dienstleister oder wird Cyanogen OS tatsächlich „freier”?

 

Via: Caschys Blog

Leon

Schon seit längerer Zeit verfolge ich Nachrichten rund um die Welt der Smartphones. Jedoch interessiere ich mich auch für alle anderen technischen Neuheiten. Ich spiele gerne Tennis, liebe Serien und studiere Wirtschaftsinformatik.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 8. Januar 2016

    […] Jahres berichteten wir hier von einer Partnerschaft zwischen der Cyanogen Inc. und Microsoft (zum Bericht). Diese Partnerschaft hinterlässt nun, durch die Integration von Microsoft Cortana in das Cyanogen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.