Project Ara: Google stellt modulares Smartphone ein

Noch sind keine offiziellen Infos bekannt, doch vieles deutet darauf hin, dass Googles Modulares Smartphone vorerst nicht kommen wird.

ara

© Google ATAP

Die Idee ist fantastisch. Ein Smartphone mit verschiedenen Modulen, die beliebig ausgetauscht werden können. Brauche ich einen größeren Akku? Eine Bessere Kamera? Oder einfach ein neues Display, weil das alte gesprungen ist? Einfach ein neues Modul bestellt und gut ist. Man müsste nie ein komplett neues Handy kaufen und somit würde man kosten sparen, aber auch Resourcenfreundlicher sein. Eine Kampagne namens “Phonest” gab es dazu neulich, schaut doch bei interesse mal hier vorbei.

Doch nun will die Nachrichtenagentur Reuters erfahren haben, dass Google das Projekt nur noch mit interessierten Partnern realisieren will. Diese zu finden sollte aber entsprechend schwer sein. Somit sollte es inzwischen relativ sicher sein, dass wir das modulare Smartphone von Google niemals sehen werden.

google-project-ara-4

Anfang des Jahres wurden die Ziele von Project Ara komplett überarbeitet, somit sollte es ein Grundsmartphone geben, welches durch Module lediglich erweitert werden sollte. Dies hatte mit der ursprünglichen Idee des Smartphones, welches von Grund auf modular sein sollte, so oder so nicht mehr viel zu tun.

Quelle: Reuters

via: Golem

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.