[CeBIT 2014] Samsung Galaxy S5 angetestet

Gestern waren wir auf der CeBIT 2014 in Hannover. Dort hatten wir die Möglichkeit das Samsung Galaxy S5 zu Testen. Wie es uns gefallen hat und was neu ist, erfahrt ihr hier.

 

“My life powered by Samsung Galaxy S5” – Samsung

Das Samsung Galaxy S5 von Vorne.

Das Samsung Galaxy S5 von Vorne.

 

Unter diesem Motto vertreibt Samsung sein neues Flagschiff. Es soll gemeinsam mit einer Gear Fit oder einer Gear 2 dem Nutzer das Leben vereinfachen. Auch die S Health App ist ein zentraler Bestandteil von Samsungs Konzept.

 

Das Design

 

Die erste Frage, die ich mir stellte, als ich das Samsung  Galaxy S5 sah, war: “Ist das jetzt das S4 oder das S5?”. Vor allem von Vorne, kann man kaum einen Unterschied zwischen dem Samsung Galaxy S5 und dem Galaxy S4 erkennen. Samsung setzt immer noch auf einen rundliches Design und einen Metall Rahmen. Es kommen auch immer noch die drei Hardware Buttons, Home, Zurück und Menü ,zum Einsatz. Im Home Button befindet sich nun ein Fingerabdruck Sensor. Rein vom Äußerlichen lässt sich dies jedoch nicht erkennen.

Die Rückseite des Samsung Galaxy S5.

Die Rückseite des Samsung Galaxy S5.

Ein Unterschied lässt sich erst auf der Rückseite des Samsung Galaxy S5 erkennen. Hier hat Samsung das Design grundlegend verändert. Die Plastik Rückseite kommt nun in völlig neuer Optik. Und auch die Haptik hat sich verbessert. Das gummierte Plastik fühlt sich weich, griffig uns sehr angenehm an. Ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zum S4. Außerdem hat Samsung auf der Rückseite einen Herzschlagsensor angebracht.

Insgesamt bleibt Samsung seiner Linie treu und auch das Galaxy S5 bleibt ein Plastikbomber. Doch bei der Rückseite wurde ein neuer Look probiert, welcher mir persönlich deutlich besser gefällt.

 

Das Display

Das Display des Samsung Galaxy S5.

Das Display des Samsung Galaxy S5.

Bunt, knallig, scharf. Diese drei Wörter beschreiben gut das 5,1 Zoll Super AMOLED Display des S5. Zu meckern gibt es hier nichts. Allerdings muss man die krassen und bunten Farben mögen. Mit einer Auflösung von 1.920 auf 1.080 Pixeln kann das Display Inhalt wie Fotos und Filme äußerst scharf und detailreich anzeigen.

 

Die Kamera

Die Kamera App des Samsung Galaxy S5.

Die Kamera App des Samsung Galaxy S5.

Die Kamera des Galaxy S5 ist ziemlich beeindruckend. Sie löst mit 16 Megapixeln auf und stellt innerhalb von 3 Millisekunden scharf. Das ist ziemlich schnell. Farben werden realistisch aufgenommen und die Bilder werden schön scharf.

Die Software

IMG_8112

S Health App auf dem Samsung Galaxy S5.

Wir haben auch die S Health App mit dem Herzschlagsensor getestet. Im Test erkannte die App den Herzschlag relativ zügig. Über die Genauigkeit des Sensors können wir leider keine Aussage machen, da wir keine Referenz hatten. Ob dieses Feature wirklich sinnvoll und nützlich ist wage ich zu bezweifeln. Aber interessant ist es auf jeden Fall. Die S Health App hat außerdem einen Schrittzähler, einen Kalorienverbrauchsberechner und einiges mehr. Richtig sinnvoll wird die App jedoch erst in Verbindung mit einer Gear Fit oder einer Gear 2.

Aufgefallen ist und, dass das Samsung Galaxy S5 trotz der aktuellen Hardware (Snapdragon 801 CPU, 2 GB RAM) im App Drawer ruckelt und auf Eingaben verzögert reagiert. Schuld daran ist vermutlich die vollkommen Überladene TouchWiz Oberfläche, welche Samsung auf dem S5 installiert hat. Sie mag nützliche Funktionen mit sich bringen, aber die Performance darf auf keinen Fall so darunter leiden.

IMG_8111

Ultra-Energiesparmodus auf dem Samsung Galaxy S5.

Ziemlich interessant und nützlich fanden wir den Ultra-Energiesparmodus des Galaxy S5. Hier wird der Energiebedarf des Galaxy S5 auf ein Minimum reduziert. Es werden alle Hintergrundanwendung geschlossen, die Display Helligkeit heruntergesetzt und der Bildschirm wird Schwarz/Weiß. Mit dem zu 95 % geladenen Akku soll das Gerät ca. 1,3 Tage überleben. Dieser Modus soll die Akkulaufzeit verdoppeln, laut Samsung. In diesem funktionieren jedoch nur ausgewählte Apps, wie bspw. das Telefon und SMS. Die Kamera kann so zum Beispiel nicht mehr benutzt werden.

 

IMG_8164

Galaxy S5 beim Entsperren mit dem Fingerabdruck.

Bevor ich das Samsung Galaxy S5 selbst getestet habe, hatte ich ein sehr schlechtes Bild vom teuren Nachfolger des S4. Viel Geld, wenig Neues. Dieser Eindruck hat sich ein wenig revidiert. Ganz überzeugt hat es mich jedoch immer noch nicht. Dennoch ist das Samsung Galaxy S5 ein schickes und Gerät mit ordentlich Power. Wenn der Preis im Verlauf der Zeit noch ein wenig sinkt, ist es auf jeden Fall eine Überlegung Wert.

Eine interessant Info am Rande: Auf die Frage, ob es eine Metall/Premium Version des S5 geben wird, sagte uns eine Samsung Mitarbeitern mit einem Zwinkern: “Offiziell wurde bisher noch nichts bekannt gegeben, aber wir werden Sehen!”

 

Hattet ihr schon die Möglichkeit das S5 zu Testen? Was ist euer bisheriger Eindruck des Galaxy S5?

 

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 26. November 2014

    […] Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) und kann beinah mit Flagschiff Geräten wie dem Samsung Galaxy S5 (zum Test) […]

  2. 1. März 2015

    […] große Umschweife und ohne Rückblick auf das letzte Geschäftsjahr und das Samsung Galaxy S5 (zum Test) wurden heute Abend, kurz nach 18.30 Uhr Ortszeit, das Samsung Galaxy S6 und das Samsung Galaxy S6 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.