[CeBIT 2014] shoutr – Sharing App im Test

Die App, welche von drei Diplom Informatikern entwickelt wurde, erhält den CeBIT Innovation Award. Dieser ist mit 50.000 Euro dotiert und wurde am Sonntag im Rahmen der Eröffnungsfeier der CeBIT in Hannover verliehen. Herzlichen Glückwunsch! Wir haben die App getestet.

“Shoutr is an app for mobile devices that lets you share anything from photos over videos to music with people nearby.”  –Shoutr

Shoutr ist eine Android App welche es einem ermöglicht, Bilder, Musik, Videos, Kontakte und viele weitere Daten und Dateien zu teilen. Dieses wird über eine lokale “ShoutCloud” ermöglicht. Die App erstellt dabei einen WLAN Hotspot, über welchen diese Dateien geteilt werden können. Der Datentransfer erfolgt verschlüsselt über das Netzwerk. Dabei ist die Größe und Art Datei völlig egal.

 

Wie man einen Shout erstellt

Screenshot_2014-03-10-15-55-43 Screenshot_2014-03-10-15-55-35 Screenshot_2014-03-11-15-02-32

Man muss zunächst seinem Gerät zunächst einen Usernamen geben, so dass man von anderen Menschen identifiziert werden kann. Befindet man sich dann auf dem Homescreen der App, kann man wählen, welche Art Datei man teilen möchte. Zur Auswahl zieht man einfach eines der Symbole in den Kreis in der Mitte.

Anschließend wählt man die gewünschte Datei aus, welche versendet werden soll.

Screenshot_2014-03-10-16-19-22 Screenshot_2014-03-10-16-19-31 Screenshot_2014-03-10-16-20-40

Der nächste Schritt ist ein sehr Interessanter. Es kann gewählt werden, ob die Datei mit allen Shoutr Nutzern in der Umgebung, also Öffentlich, oder an eine oder mehrere Personen, welche sich mit einem Passwort authentifizieren müssen, geteilt wird. Beides funktionierte in unserem App tadellos und äußerst zügig.

Nun muss der Empfänger nur noch die Datei annehmen und das war es eigentlich auch schon. Hat er Shoutr installiert, bekommt er eine Benachrichtigung, dass eine Datei zum Empfang bereit ist. Das komplette Konzept scheint äußerst durchdacht zu sein.

Da die Anwendung die Dateien über einen WLAN Hotspot funktioniert, ist die Übertragung schneller als bspw. via Bluetooth oder NFC.

Das Übertragen einer 50 Megabyte großen Video Datei benötigt ca. 52 Sekunden.

 

Fazit

Die App lässt sich sehr einfach und intuitiv bedienen. Das Design ist schick und im Modernen Flat Stil gehalten. Zu beachten gilt jedoch auch, dass die App sich noch in einem BETA Stadium befindet. Auf dem LG G Flex kommt es bspw. häufig zum Absturz. Auf dem Nexus 4 läuft die Applikation bisher tadellos. Eine sehr coole Indie App und auch noch kostenlos im Google PlayStore!

 

 

Installiert euch doch mal die App und berichtet, was ihr von Shoutr haltet.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.