Sony E2303 – 5,2 Zoll Smartphone mit 64-bit CPU aufgetaucht

Dass das Sony Xperia Z4 doch nicht zum MWC 2015 kommt gilt in Expertenkreisen aktuell so gut wie sicher. Allerdings wird davon ausgegangen, dass Sony trotzdem nicht mit leeren Händen auf dem MWC auftaucht, da es ja auch eine Sony Pressekonferenz gibt. Ein heißer Kandidat wäre das Sony E2303.

SONY_01

In zwei verschiedenen Benchmark-Ergebnislisten ist das Sony E2308 nahezu zeitgleich aufgetaucht. Dort erfährt man einiges zu den technischen Daten und der Ausstattung des Gerätes. Das Gerät siedelt sich im Mittelklasse Bereich an und der vollständige Name des Smartphones ist noch unbekannt. Genauso wie das Äußere.

Die Spezifikationen des Gerätes lesen sich allerdings ziemlich gut. Ein 5,2 Zoll HD Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, einen Qualcomm Snapdragon 615 Octa-Core Prozessor mit 64-bit Architektur und einer maximalen Taktfrequenz von 1,5 GHz und eine Seltenheit auf einem Sony Smartphone, Android 5.0 Lollipop. Zusätzlich gibt es 2 GB RAM und 4 GB (!?) internen Speicher. Außerdem ist eine 13 Megapixel Kamera verbaut, die höchstwahrscheinlich Sonys Exmor Sensor verwendet.

Sony2303Geekbench

Zu einem vernünftigen Preis irgendwo zwischen 200 € und 300 € wäre das ein sehr überzeugendes Gesamtpaket. Vor allem im Bereich der Mittelklasse Smartphones tut sich Sony aktuell ziemlich schwer, da die Geräte zwar häufig durch gute Verarbeitung und schickes Design glänzen, der hohe Preis dies aber oft wieder zunichte macht. Die Konkurrenz ist auch grade in diesem Bereich sehr am wachsen und es bieten sich hier viele günstige Alternativen. Wir sind gespannt, was Sony zum MWC mitbringt und werden auch davon selbstverständlich berichten.

 

Würdet ihr euch ein schickes Sony Mittelklasse Smartphone kaufen? Vielleicht gibt es ja ein Xperia Z3 Mini (nicht Compact).

Quelle: Geekbench

Via: PhoneArena

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.