Sony Xperia Z3 Tablet Compact – Beeindruckendes Tablet im Test

Mit dem Sony Xperia Z3 Tablet Compact wurde ein sehr interessantes und leistungsstarkes Tablet vorgestellt, welches sich die Power allerdings auch gut bezahlen lässt. Ob das Z3 Tablet Compact seinen Preis Wert ist und sich auf dem Tabletmarkt durchsetzen kann, erfahrt ihr hier.

Z3TabletCompact02

 

“Das kompakte Tablet, das leicht, leistungsfähig und wasserdicht ist.” – Sony Mobile

 

Design und Haptik

Z3TabletCompact03

Direkt in der ersten Kategorie kann das Sony Xperia Z3 Tablet Compact ordentlich Punkten. Sony setzt auf das klare und strukturierte Design der Xperia Z Reihe, welches mir persönlich ziemlich gut gefällt. Die Materialwahl des kompakten Z3 Tablet ist gut, alle verwendeten Werksstoffe fühlen sich hochwertig an. Die Polycarbonat Rückseite ist leicht gummiert und angeraut, was dem Tablet den notwendigen Grip verleiht um es sicher in einer Hand halten zu können. Die Gummierung ist allerdings nur bei der, von uns getesteten, schwarzen Version vorhanden.

Das Halten in einer Hand funktioniert übrigens ausgesprochen gut, da das Gerät im 16:9 Format gebaut wurde und somit relativ schmal ist. Alle Bedienelemente sind an der rechten Seite des Gerätes verbaut und haben einen guten Druckpunkt, trotz der IP 65/68 Zertifizierung, welche hier vorhanden ist. Die Steckplätze für microSD und eventuell eine Nano SIM (nur in der LTE Variante) befinden sich, gemeinsam mit dem Dock Connetor zum Laden mit der Dockingstation, auf der linken Geräte Seite. Am unteren Rand des Z3 Tablets befindet sich noch der MicroUSB Anschluss, ebenfalls unter einem wasserdichten Klappe.

Erwähnenswert sind auch die äußeren und sehr kompakten Maße des neuen Z3 Tablet. 213 mm x 124 mm x 6,4 mm. Vor allem die letzte Zahl hat mich sehr beeindruckt. Mit gerade einmal 6 mm Dicke ist das Tablet fast so dünn wie das iPhone 6 (zum Test). Dadurch wird auch das geringe Gewicht von nur 270g ermöglicht.

 

Hardware und Leistung

Z3TabletCompact04

Auch in Sachen Leistung macht dem Sony Tablet kaum jemand etwas vor. Sony verkauft bei diesem hochpreisigen Tablet erwartungsgemäß auch High-End Hardware, so befindet sich im Z3 Tablet Compact ein starker Qulacomm Snaprdragon 801 Quad-Core Prozessor, der mit maximal 2,5 GHz pro Kern taktet. Zusätzlich ist auf dem gleichen Socket noch eine Adreno 330 Grafikeinheit verbaut.

Unterstützt wird der leistungsstarke Snapdragon Prozessor von 3 GB RAM. Der interne Speicher kann 16 oder 32 GB an Daten fassen und lässt sich glücklicherweise via microSD Card um bis 128 GB erweitern. So sollten sich auf jeden Fall auch alle Daten auf dem Tablet verwalten lassen. Ich würde tendenziell dem unentschlossenen Käufer die 16 GB Variante empfehlen, da man den Speicher deutlich günstiger mit einer microSD Karte erweitern kann, sollte dieser zu knapp werden.

Z3TabletCompact01

Ein weiteres Highlight des Xperia Z3 Tablet ist das scharfe 8 Zoll Display, welches Farben unglaublich gut darstellt. Die Auflösung beträgt hier Full HD, also 1.920 x 1.080 Pixel. Sony setzt beim Display auf die IPS Technologie, so werden die Farben realistisch und knackig anzeigt. Die Helligkeit geht auch in Ordnung, so lassen sich Inhalte auch im freien und bei direkter Sonneneinstrahlung wunderbar ablesen. Einen Ticken heller hätte es aber durchaus auch sein können.

Der Akku des Z3 Tablet Compact fasst insgesamt 4.500 mAh und hält somit ca. 2-3 Tage bei mittlerer bis hoher Nutzungsrate. Stellt man den implementierten Stamina Mode ein, so verlängert sich die Akkulaufzeit noch einmal um ungefähr einen Tag. Damit läuft das Sony Tablet mit einer Akkuladung ungefähr so lange wie das Nexus 9 (zum Test), welches allerdings einen gigantischen 6.900 mAh Stunden Akku verbaut hat.

Zusätzlich gibt es mit dem Z3 Tablet Bluetooth 4.0, NFC, GPS, Miracast und auch LTE (in der LTE Variante). WiFi ist selbstverständlich auch im Tablet verfügbar.

Die verbauten Kameras sind Sony-typisch ziemlich gut. Auch bei Tablet Geräten wie diesem hier. Die Hauptkamera auf der Rückseite des Geräte löst mit 8,1 Megapixeln auf und verfügt über den Sony Exmor RS Sensor. Die Bilder werden durch den optischen Bildstabilisator vor Verwacklung geschützt. Ein LED Blitz ist nicht vorhanden, dadurch sind Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen nur schwer möglich. Bei guten bis mittlerer Belichtung werden die Fotos allerdings ausgesprochen gut. Die Frontkamera ist mit ihren 2,1 Megapixeln für Selfies und Videotelefonie in Ordnung.

Ein Beispielbild der Hauptkamera:

2014-11-14

Durch diese, für ein Tablet, wirklich herausragend gute Hardware, wird auch ein ziemlich gutes Benchmark Ergebnis möglich. Im Test schlägt die Hardware sogar die des Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) und kann beinah mit Flagschiff Geräten wie dem Samsung Galaxy S5 (zum Test) mithalten.

Z3Hardware

 

Software

Z3TabletCompact05

Insgesamt läuft das Z3 Tablet Compact ziemlich rund und flüssig. Das liegt allerdings nicht nur an der wirklich ausgezeichneten Hardware, sondern auch an der super Software. Zum Einsatz kommt Android 4.4.4 KitKat mit der Sony UI. Ein Update auf Android 5.0 Lollipop ist für Anfang 2015 bereits angekündigt. Das Betriebssystem wird gewohnt schlank gehalten und verfügt kaum über Bloatware. Die Bloatware die installiert wurde, lässt sich allerdings ganz einfach, mit nur zwei Berührungen des Bildschirms, deinstallieren. Allerdings gibt es viele nützliche Features. Die Sony UI verfügt über Double-Tap-to-Wake und eine Screen Record Funktion. So lassen sich nicht nur einfach Screenshots, sondern gleich ganze Videos direkt vom Bildschirm aufnehmen. Dieses Feature kannte ich bereits vom OnePlus One (zum Test) und hat mich dort bereits begeistert.

Was allerdings fehlt, ist die Anpassung an die Bildschirmgröße. Das Betriebssystem ähnelt dem des Xperia Z3 beinahe aufs Haar und es wurden nur sehr wenige Veränderungen vorgenommen. So drängt sich das Gefühl auf, dass Sony hier nur hoch skaliert hat. Wirklich störend ist dies jedoch nicht.

 

Fazit

Z3TabletCompact06

Das Sony Xperia Z3 Tablet Compakt liefert ein wirklich, wirklich, wirklich, wirklich überzeugendes Gesamtkonzept. Es vereint spitzen Hardware mit flüssiger Software in einem wasserdichten Gehäuse. Hinzukommt eine hervorragende Akkulaufzeit, solide Lautsprecher und ein sehr gutes und scharfes Display. Einzige, sehr geringe Mängel, gibt es bei der Displayhelligkeit und der Softwareanpassung auf die Größe des Gerätes.

Die UVP des Z3 Tablet liegt bei 379 €, was für ein Tablet relativ hoch ist, dennoch ist das Gerät auch für diesen Preis nur wärmstens zu empfehlen.

Sony Xperia Z3 Tablet Compact

379,00 €
8.8

Design

9.0/10

Display

8.5/10

Hardware

9.5/10

Software

8.0/10

Akku

9.0/10

Pros

  • Starke Hardware mit ordentlich Power
  • Gutes Display mit hervorragender Farbdarstellung und Schärfe
  • Lange Akkulaufzeit (vor allem im Stamina Mode)
  • Gute Preis/Leistung Verhältnis
  • Wasserfest nach IP65/68

Cons

  • Etwas schwache Displayhelligkeit
  • Fehlende Tabletopimierung der Software

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 6. Januar 2015

    […] Zu weiteren Geräten wurde nichts gesagt. Aber Geräte wie das Xperia Z2, das Z3 Tablet Compact (zum Test) und das Z3 Compact sollten das Update ebenfalls sehr zeitnah erhalten. Sony verkündete ja bereits […]

  2. 22. März 2015

    […] 9mm, welche sich im Vergleich zur Konkurrenz bemerkbar macht. Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact (zum Test) zum Beispiel ist gerade einmal 6mm […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.