TicWatch Pro – Neue Smartwatch mit Wear OS

Endlich mal wieder ein bisschen Bewegung am Markt der Smartwatches. Nun auch in Deutschland. Das ehemalige Kickstarter Startup Mobvoi bringt die TicWatch Pro mit einigen spannenden Features auch hierzulande auf den Markt.

Schon die Ticwatch E&S waren sehr interessante und vor allem auch preislich attraktive Smartwatches. Dazu hatten sie auch einiges an Funktionalität mit an Board, was in diesem Preissegment nicht selbstverständlich war. Das setzt sich nun bei der TicWatch Pro fort.

Die TicWatch Pro gibt es ab sofort bei Amazon für ca. 250 €. Nicht ganz billig, aber dafür bekommt man auch einiges Geboten. So verbaut Mobvoi GPS und auch NFC. Beides Features die aktuell für mich bei einer neuen Smartwatch zwingen sind. NFC zum bezahlen mit Google Pay und GPS zum tracken von Sportaktivitäten an der frischen Luft.

Zusätzlich wird bei der TicWatch Pro auch noch eine sehr gute Akkulaufzeit versprochen: 5-30 Tage. Möglich wird das durch zwei unterschiedliche Displays die übereinander in der Uhr verbaut sind. Diese werden über unterschiedliche Modi getriggert. Ein energiesparendes Display mit reinen Basis-Funktionen. Hier reicht der Akku wohl bis zu 30 Tage. Nutzt man die volle Funktion von Googles Wear OS kommt man nur auf 5 Tage. Trotzdem ziemlich gut. Das ganze würde ich sehr gerne mal ausprobieren.

Wenn ich das jetzt so aus der Hüfte mit meiner aktuellen Smartwatch, der Fossil Q Explorist 3rd Generation, vergleiche, bietet die TicWatch Pro einiges mehr. Der Preis der Uhren ist trotzdem sehr ähnlich.

 

Welche Smartwatch benutzt ihr aktuelle? Setzt ihr überhaupt auf Wear OS?

Quelle: Mobvoi

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.