Apple watchOS 2 – Neue Watchfaces, native Apps und weitere Features

Auf dem WWDC 2015 wurde gestern neben Apples neustem mobilen Betriebssystem iOS 9 (zum Beitrag) und dem Musik Streamingdienst Apple Music (zum Beitrag) auch eine neue Version des Betriebssystems der Apple Watch vorgestellt. Das Apple watchOS 2.

[adrotate banner=”4″]

AppleWatch_05

“watchOS 2 kommt mit noch mehr Zifferblättern. Schnelleren, leistungsstärkeren Apps. Verbesserten Kommunikationsmöglichkeiten. Und innovativen neuen Wegen, deine Apple Watch noch persönlicher zu machen.” – Apple

 

Neue Zifferblätter

WatchOS2_02

“Alles, was du mit der Apple Watch machst, beginnt mit dem Zifferblatt. Daher gibt dir watchOS 2 noch mehr Möglichkeiten, dass es genau so aussieht und funktioniert, wie du es dir vorstellst.” – Apple

Mit dem neuen watchOS 2 gibt es viele neue Zifferblätter für die Apple Watch. Unter anderem gibt es Zifferblätter die Zeitraffer Videos von bekannten Orten und Städten wie zum Beispiel Hong Kong, London, New York, Shanhai und Mack Lake. Außerdem soll das Update das Verwenden von eigenen Bildern als Hintergrund für die Apple Watch ermöglichen. Auch ganze Fotoalben können dann als eine Art Diashow auf der Apple Watch im Hintergrund abgespielt werden.

 

Native Apps

WatchOS2_01

“watchOS 2 macht das Benutzererlebnis der Apple Watch Apps faszinierender und noch besser. Apps laden schneller, können mehr und verwenden die einzigartigen Hardware-Features der Apple Watch.” – Apple

Mit watchOS 2 können Apps dann ab Herbst auch nativ auf der Uhr laufen. Das bedeutet die Anwendungen werden nicht mehr auf dem iPhone berechnet und dann an die Uhr gesendet sondern direkt auf der Apple Watch ausgeführt. So sollen Apps in Zukunft angeblich noch schneller und flüssiger auf der Watch laufen.

Zusätzlich soll auch ein größerer Teil der Sensorik freigegeben werden. Entwickler können dann Features wie die Crown der Apple Watch, den Herzfrequenzmesser, das Mikrofon und den Lautsprecher verwenden und mit speziellen Funktionen in der App belegen. Bisher war der Zugriff auf diesen Teil der Sensorik stark eingeschränkt oder komplett untersagt.

 

Features

WatchOS2_04

Mit watchOS 2 kommen aber auch noch einige weitere Features. Beispielsweise erhält die Apple Watch einen speziellen Weckermodus wenn sie geladen wird. Dreht man die Crown oder berüht man das Display – während die Watch am Strom hängt – zeigt dieses die wichtigsten Informationen zu Uhrzeit, Datum und Weckzeit an. Geht der Alarm an kann dieser über die Crown pausiert oder über die seitliche Taste gestoppt werden.

Weiter gibt es ab Herbst dann auch die Möglichkeit mit der Smartwatch von Apple auf eingehende Mails zu Antworten. Ob es auch möglich ist komplett neue E-Mails zu verfassen, wurde bisher noch nicht erwähnt. E-Mails können mit Emojis, einer vorgegebenen oder diktierten Antwort beantwortet werden.

Die Neuerungen sind ziemlich umfangreich und meiner Meinung nach sehr sinnvoll. Apple hat nun vermutlich die ersten Rückmeldungen zur Apple Watch bekommen und dieses Feedback in Form des watchOS 2 verarbeitet. Einen wirklichen Vorteil zu Android Wear Uhren sehe ich allerdings immer noch nicht, der den enormen Preisunterschied rechtfertigen würde. Interessant finde ich allerdings wie Google und Apple sich gegenseitig inspirieren und jeder fleißig nützliche Funktionen vom anderen übernimmt und weiter entwickelt. Davon profitieren meiner Meinung nach vor allem die Nutzer.

 

Was haltet ihr von watchOS 2?

Quelle | Bildquelle: Apple

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.