IKEA TRÅDFRI – Günstige Smart Home-Beleuchtung kommt im April

Im April steigt das schwedische Möbelhaus IKEA mit der TRÅDFRI Produktreihe in das Smart Home Geschäft ein und zwar mit intelligenten Glühbirnen. Diese ähneln auf den ersten Blick der Phillips Hue Lösung, sind aber zumindest in Amerika etwas günstiger zu haben.

Lange Zeit war ich auf der Suche nach einer günstigen Beleuchtungslösung, die ich gleichzeitig via Smartphone steuern kann um verschiedenen Stimmungen einzustellen. Vor wenigen Tagen habe ich mich dann für ein Xiaomi Yeelight entschieden, welches morgen bei mir ankommt. Ein wenig zu voreilig wie sich nun herausstellt, denn in genau dieses Segment presst nun auch IKEA mit hinein.

Ab April gibt es mehrere Glühbirnen, Fernbedienungen, Bewegungssensoren und auch Dimmer die sich mit den TRÅDFRI Glühbirnen verbinden lassen. Eine Smarpthone App wird es wohl auch geben. Gesteuert wird das Ganze, genau wie bei Phillips auch, über eine Bridge. Dieses ist in einer Art Starter-Set mit zwei Glühbirnen für 80 US-$ zu haben. Das liegt ungefähr auch auf dem Niveau des Starter-Sets von Phillips. Jedoch sind die einzelnen Glühbirnen bei IKEA deutlich günstiger. Lampen mit Weißton gibt es um die 12 US-$ und farbige für das Doppelte. Multipliziert man die IKEA Lampenpreise mit zwei, erhält man die Phillips Hue Birnen Preise. Hier ist also ein deutlicher Unterschied zu erkennen.

(Zum YouTube Video)

Zur Qualität und Leuchtkraft ist bisher noch nicht viel bekannt, der Produktstart von TRÅDFRI ist erst im April. Außerdem ist fraglich, ob die IKEA Lösung genauso viele Schnittstellen zu Amazon Alexa und Co. bekommt wie die Phillips Hue.

Ich bin aber auf jeden Fall gespannt, werde mal bei IKEA ein Testexemplar anfragen und freue mich immer über mehr Bewegung und Mitbewerb im Smart Home Bereich, welcher dann letztendlich auch die Preise für den Endverbraucher nach unten anpasst und einem auch Auswahl gibt.

 

Was haltet ihr von den smarten IKEA Glühbirnen? Ist eine Kompatibilität mit Amazon Alexa oder dem Apple Homekit Pflicht?

Via: DroidLife

Quelle: IKEA

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.