kNOW! – Erstes Brettspiel mit Google Assistant ausprobiert

Vor einigen Tagen kam eine Pressemeldung von Google in meinen Posteingang geflattert. Ein Brettspiel von Ravensburger bietet als erstes Spiel die Integration des Google Assistant an. Das konnte ich mir natürlich nicht nehmen lassen und musste das Ganze ausprobieren.

Ravensburger und Google haben gemeinsam das Spiel “kNOW! – Das immer aktuelle Quiz” entwickelt. Von der Spieleart geht es ein bisschen in Richtung Trivial Pursuit, bindet dabei aber auch noch optional den Google Assistant ein. Insgesamt gibt es von kNOW! zwei Versionen: Einmal mit einem Google Home Mini und einmal ohne. Man kann ohne Probleme einfach einen bereits im Haushalt befindlichen Google Home verwenden oder man benutzt den Google Assistant auf dem Smartphone. Funfact: Bis zu einem gewissen Grad kann man auch Amazon Alexa für das Spiel verwenden.

kNOW! – Packungsinhalt

Das Spiel umfasst nicht sonderlich viel und ist auch nicht wirklich komplex. Folgende Gegenstände sind in der Verpackung enthalten:

  • 220 Quizkarten
  • 1 elektronischer Buzzer
  • 1 Spielplan (aus 4 Teilen)
  • 1 Sortierhilfe
  • 6 Spielfiguren
  • je nach Version ein Google Home Mini oder nicht

Zum Spielen benötigt man zusätzlich noch (im Packungsinhalt nicht enthalten) ein Blatt Papier und einen Stift.

Spielablauf von kNOW!

Der Spielablauf ist eigentlich relativ einfach. Reih um wird man zum Quizmaster und stellt Aufgaben und Fragen aus vier unterschiedlichen Farbkategorien. Als Quizmaster kann man selber keine Punkte machen, allerdings können in der Zeit alle Teilnehmer Punkte sammeln. Diese Punkte werden dann auf dem Spielplan vorgerückt und der nächste Quizmaster ist dran. Das geht entweder solange, bis der erste Spieler eine Runde absolviert hat oder man spielt mit einem Zeitlimit.

kNOW! mit Online- und Offline-Fragen

Es gibt Karten für die der Google Assistant benötigt wird und es gibt Fragen, die rein Offline gespielt werden können. Dabei umfasst das Spiel eine weite Reihe von Aufgaben von Schätzspielen, über Wörter aus Tönen erkennen, klassische Quizfragen.

Eine klassische Offline-Frage für ein Quiz wäre zum Beispiel: “Wie lange ging der 30-jährige Krieg?”

Häufig wird der Google Assistant bei den Schätz-Fragen verwendet. So muss man bei einer Aufgabe schätzen, wie lange man vom aktuellen Standort nach Krakau braucht, welches Datum aktuell in Auckland ist und welche Temperatur im Moment in Seattle ist. Diese Fragen können ganz einfach über die “Basisfunktionen” des Google Assistant gelöst werden. Allerdings hat Ravensburger auch einen Skill für den Google Home entwickelt. So kann man zum Beispiel die Kategorie “Ton für Ton” mit dem Google Assistant starten: “Hey Google, frage Professor kNOW! nach einer Aufgabe für Ton für Ton.” Daraufhin spielt der Google Home zwei Töne ab und man muss diese zu einem sinnvollen Wort zusammen setzen (bspw. Wasser + Hahn = Wasserhahn). Es gibt aber noch andere Kategorien in denen der Google Assistant den Quizmaster übernehmen kann.

Allerdings gibt es auch einige Offline-Fragen, die dafür nicht wirklich geeignet sind. Zum Beispiel Frage Nummer 3 im nächsten Bild.

“Wie viele Follower hat Donald Trump auf Twitter?”. Hier gibt es keine zeitliche Eingrenzung und es geht um eine aktuelle Zahl die sich ständig ändert (momentan sind es knapp über 57 Mio.). Diese Frage wäre doch prädestiniert für eine Online-Frage… Solche und weitere Fragen gibt es noch ein paar Mal im Spiel.

Mein Fazit zum Google Assistant Spiel kNOW!

Man merkt ziemlich, dass Ravensburger hier mit aller Gewalt versucht hat, ein smartes Fragespiel für den Google Assistant zu entwickeln. Das ist ihnen gelungen, ein richtiger Knüller ist es allerdings nicht geworden. Es ist relativ kurzweilig und an manchen Stellen dann auch ganz amüsant, aber für einen kompletten Spieleabend eher ungeeignet. Besonders nervig ist es, wenn der Google Assistant trotz dreimaligem wiederholen die Frage nicht versteht und man nicht weiterkommt.

Aber trotzdem eine gute Idee von Ravensburger und Google um weniger technikaffine Menschen an die Welt der digitalen Assistenten und Smart Home Produkte heranzuführen. kNOW!, das Brettspiel 4.0 von Ravensburger, gibt es ohne den Google Home Mini für ca. 25 Euro bei Amazon. Mit Google Home Mini ist es natürlich ein wenig teurer.


Vielen Dank an Google, die mir das Spiel kNOW! mit einem Google Home Mini für diesen Testbericht zur Verfügung gestellt haben.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.