[BEENDET] LG WK7 – Google Assistant Lautsprecher ausprobiert und Gewinnspiel

Seit einigen Tagen habe ich von LG den neuen smarten Lautsprecher WK7 bei mir im Wohnzimmer. Das Gerät ist im großen und ganzen ein Google Home mit deutlich besserem Sound. Ich habe den Smartspeaker ausprobiert und ihr könnt ihn gewinnen. Wie ihr dabei seid, erfahrt ihr am Ende des Artikels.

UPDATE: Die Gewinnerin wurde gezogen und bereits benachrichtigt.

Den einprägsamsten Namen hat er schonmal nicht. Aber für gute Namensgebung und prägnante Produktbezeichnungen ist LG auch nicht wirklich bekannt. Hinter einem unscheinbarem Namen, versteckt sich allerdings ein wirklich anständiges Produkt.

Der LG WK7 ist ein Google Assistant Lautsprecher mit Meridian Soundtechnologie.

Der Klang des LG WK7

In erster Linie ist der LG WK 7 ein Lautsprecher. Er hat keinen Akku oder ähnliches, ist also stationär. Bei mir steht er aktuell im Wohnzimmer und beschallt dort einen recht großen Raum. Vor allem vergleiche ich den LG WK7 mit dem Google Home, welchen ich ebenfalls besitze. Beide Geräte haben ein sehr ähnliches Einsatzgebiet und Funktionsumfang.

Klangtechnisch ist der WK7 von LG dem Google Home deutlich überlegen. Das liegt vor allem am Klangvolumen aber auch an der verbauten Technologie. LG legt hier großen Wert auf die Klangqualität. Um diese zu verbessern hat LG sogar mit Meridian, einem britischen Hersteller von Audio-Geräten, kooperiert. Außerdem wurde ein Hi-Res Audiochip verbaut, ähnlich wie beim LG G7 ThinQ.

LG WK 7 mit zwei frontalen Lautsprechermodulen.

Optisch könnte man aufgrund des Designs auf einen 360 Grad Lautsprecher schließen. Allerdings verfügt der LG WK7 nur über nach vorne gerichtete Lautsprechermodule (siehe Foto). Hier ist der Google Home klar im Vorteil.

In allem anderen ist der LG WK7 klangtechnisch aber deutlich überlegen. Besonders bei hoher Lautstärke ist der Unterschied erkennbar. Die Höhen bleiben klar und der Bass ist nicht übertrieben, aber dennoch gut zu hören. Insgesamt bin ich also sehr angetan vom Klangbild des WK7. Gerade in einem etwas größerem Raum fühlt sich der LG WK7 zu Hause. 

LG WK7 mit Google Assistant

Der smarte Lautsprecher von LG kommt mit Google Assistant an Board. Er lässt sich genau wie ein Google Home oder Home Mini einrichten. Bedeutet man benötigt zu Einrichtung des Lautsprechers und des Google-Kontos die Google Home App aus dem Google PlayStore oder Apple AppStore.

Damit hat der LG WK7 dann aber alle Funktionen eines Google Home und lässt sich damit vor allem über die eigene Stimme steuern. Wiedergabe von Spotify, Erstellung von Kalendereinträgen, Regelung der Lautstärke und steuern aller Smart Home-Geräte ist über den Speaker möglich. Der WK7 hört auf das Stichwort “Hey Google” oder “Okay Google”.

Über die Google Home App kann der Lautsprecher auch mit anderen Google Cast-fähigen Geräten zu einer Multiroom-Gruppe zusammen geschaltet werden.

Sonstige Funktionen

Ist der Lautsprecher auf maximaler Lautstärke oder hat man keine Lust zu sprechen, so lässt sich der Google Home auch mit den Tasten auf der Oberseite des Gerätes steuern. Hier kann die Lautstärke und Wiedergabe am Gerät gesteuert werden. Das Mikrofon lässt sich stummschalten, wenn man nicht die ganze Zeit belauscht werden möchte und die Spracheingabe lässt sich dort auch manuell triggern. 

Meine Meinung zum LG WK7

Insgesamt gefällt mir der LG WK7 mit Google Assistant sehr gut. Er hat einen angenehmen Klang bis zu einer hohen Lautstärke. Zusätzlich bin ich ein großer Fan von Smartspeakern. Von Google Home über Amazon Alexa bis hin zur Sonos Soundbar mit Sprachsteuerung. Fast jedes Zimmer ist bei mir mit einem solchen Lautsprecher ausgestattet um Musik zu hören und die Smart Home Geräte wie Lichter und Thermostate darüber zu steuern.

Darin fügt sich der LG WK7 perfekt ein und sieht dabei auch noch gut aus. Ein wenig Farbauswahl wäre allerdings nett gewesen. Aktuell ist nur die Farbe schwarz erhältlich.

Für eine UVP von 219 € ist der LG Lautsprecher zwar etwas teuerer als der Google Home, kann das aber durchaus rechtfertigen. Insgesamt für mich ein sehr stimmiges Gesamtkonzept, vor allem wenn der LG WK7 in Zukunft noch ein wenig im Preis fällt.

Gewinnspiel zum LG WK7

Hauptsächlich ist die Teilnahme über Twitter möglich. Kommentiert dort einfach den hier eingefügten Post und sagt mir, wo und wie ihr den LG WK7 einsetzen würdet, wenn ihr ihn gewinnen würdet.

Falls ihr kein Twitter-Konto habt, könnt ihr auch einfach hier im Blog diesen Beitrag unten kommentieren.

Die Teilnahme ist bis Sonntag, den 7. Oktober 2018, um 20.00 Uhr möglich. Anschließend werden die Kommentare von Twitter und aus dem Blog in eine Excel-Liste geworfen. Der Gewinner wird dann zufällig über Random.org ermittelt. Versand und Teilnahme nur innerhalb von Deutschland.

Nicht Pflicht: Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr dem Blog bei Facebook, Twitter, Instagram und Google+ folgen würdet.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Kaeptn sagt:

    Hallo,
    ich würde den Lautsprecher in unerem zentralen Bereich (Wohnzimmer, Küche) plazieren und hier sowohl Musik mit hören als auch Unterstützung z.B. beim Kochen holen.

  2. Torsten sagt:

    Moin Moin & Ahoi,

    bei mir würde er im Bad zum Einsatz kommen … zumindest getestet werden. Musik und Podcast während der Dusche 🙂

  3. Lars sagt:

    Der würde im Wohnzimmer zum Musikhören zum Einsatz kommen.
    LG

  4. Eric sagt:

    In der Küche wurde der WK7 bestimmt super aussehen und klingen 🙂 Haben eine schwarze Arbeitsplatte, da würde er sich sicher 1a einfügen.

    Bin sehr gespannt 🙂

  5. Alexander sagt:

    Hi,
    Den LG WK7 würde ich im Flur aufstellen, wäre dann genau in der Mitte der zwei wichtigsten Räume. Da die Lautsprecher so gut sein sollen würde ich am meisten Musik damit hören, würde aber auch zur Lichtsteuerung zum Einsatz kommen.
    Viele Grüße

  6. Paolo Carra sagt:

    Hey, habe kein Twitter. Ich würde den Speaker in meinem Wohnzimmer einsetzen. Das wäre ein Traum 😻 Endlich einen reinen Guten klang 😇

  7. Julia sagt:

    Den Lautsprecher würden wir liebend gerne bei uns im Wohnzimmer ausprobieren. Hörspiele für die Kids und Musik für uns in guter Klangqualität wären der Hammer 🎶

  8. Thorsten Buss sagt:

    Ich würde den LG WK7 in meine Werkstatt stellen. Damit ich beim Putzen meines Motorrad einen coolen Sound habe.

  9. Jo sagt:

    Der würde sicher in der Küche zum Einsatz kommen für Musik und Rezepte.

  10. Nadine sagt:

    Eigentlich wäre es eine schöne Alternative zum Radiowecker aber dafür wäre er mir definitiv zu Schade! Da ich keine Soundbar am TV habe wäre es eventuell eine möglichkeit ihn dort zu positionieren und ihn als Soundbar light nutzen zu können. Ansonsten kann ich damit auch endlich meinen Staubsaugerroboter per Sprache steuern 😛 (Was ich wahrscheinlich 2 mal tun werde und dann nie wieder)

  11. Ben sagt:

    Das wäre mal ein fortschritt in unserem Haushalt 🙂

  12. Hilda sagt:

    Hallo , gerne würde ich das tolle Teil gewinnen. Es käme bei mir in die Küche, weil ich mich da am meisten aufhalte. Dann macht die Küchenarbeit gleich viel mehr Spass.

  13. capstan sagt:

    Halli Hallo,
    Ich würde den Speaker gerne ins Wohnzimmer neben den Fernseher stellen. Da könnte er einerseits den Raum mit Radio oder Spotify beschallen. Andererseits könnte er Netflix auf dem Chromecast starten. Er wäre also sehr gut bei mir aufgehoben 🙂

  14. Thomas G. sagt:

    Ganz klar im Wohnzimmer: endlich Kinderlieder auf Zuruf (mal sehen, wie lange ich diese Funktion wirklich so gut finde…) Spaß beiseite: Wohnzimmer, weil dort eben Musik gehört wird und auch die ein oder andere “schlaue Lampe” mit Sprachbefehl gesteuert werden könnte.

  15. Stefan W. sagt:

    würde es ersetzen für den UKW Radio wo die Antenne gebrochen ist und damit die Lieblingsmusik für meine Mutter abspielen möchte im Bad.

  16. Florian Dunst sagt:

    Im offenen Wohnraum wäre der perfekte Platz. Hier könnte ich dem smarten Lautsprecher einfach aus der Küche zurufen um einen Timer zu setzen, oder etwas auf die Einkaufsliste zu setzen. Zusätzlich könnte ich auch Musik von der Couch aus steuern.

  17. Salsaton sagt:

    Bei mir würde der Lautsprecher ein Plätzchen im Arbeitszimmer bekommen. Dann dürfte er mal zeigen, wie er sich als kleines Helferlein schlägt und dürfte mich nebenbei mit leichter Musik beschallen. 🙂

  18. Regina L sagt:

    Ich würde den Lautsprecher ins Schlafzimmer stellen und er könnte mir Abends Einschlafmusik spielen und in der Früh die Wettervorhersage präsentieren. 😀

  19. Paul sagt:

    Im Keller fehlt mir der Google Assistant noch

  20. Philipp sagt:

    Perfekt für die Küche. Halten uns dort sehr oft auf. Bestimmt auch sehr witzig wenn Freunde zu besuch sind.

  21. Tanja Hammerschmidt sagt:

    da ich an zimmerauswahl nicht so reichlich beschenkt wurde, würde er bei mir im schlaf/wohn/esszimmer stehen <3 ich wünsche mir schon lange einen der mir mal meine wünsche erfüllt und nicht nur immer anders rum 😀

    lg tpt1984@gmx.de

  22. Falko sagt:

    Ich würde den Speaker direkt ins Wohn/Esszimmer stellen, damit wir beim Essen “beschallt” werden können!

  23. Petra Caldonazzi sagt:

    Ich müsste sie meinen Sohn geben, damit er für mich den richtigen Platz findet.

  24. Kerstin sagt:

    Ich würde im Wohnzimmer anfangen und dann nach und nach den Speaker in jedem Raum testen.

  25. Rabe sagt:

    Wenn ich den LG dank euch mein Eigen nennen dürfte, dann würde ich ihn allerlei Dinge fragen, zB wie das Wetter wird. Außerdem dürfte er meine kleine Sammlung aus Hue Lampen und 2 Sonoffs steuern. Für Musik von Spotify wird er auch verwendet werden. Langweilig wird ihm also nicht 🙂
    Achja: im Wohnzimmer würde er stehen.

  26. Tobias sagt:

    Den bekommt meine Frau, damit Sie ihren Mark Foster hören kann 🙂

  27. Hydro-Zephalus sagt:

    Ich habe in der kleinen Wohnung eine offene Küche mit dem Wohnzimmer direkt dran. So könnte ich Dinge auf die Einkausliste setzen, Timer stellen, Morgens und Nachmittags Radio hören, Erinnerungen stellen und was der Assistant noch so alles kann. Ich würde mich sehr freuen.

  28. Magni sagt:

    Der Vorteil von einem Ein-Zimmer Appartement ist, dass er überall erreichbar wäre 😀
    Momentan benutze ich einen Amazon Echo 1.Gen welcher in der Mitte steht. Würde mich darüber freuen ihn mit dem LG WK7 zu vergleichen, vorallem was die Soundqualität angeht, da ich auch sehr viel Musik damit höre.

  29. Kai sagt:

    Im Bad wäre der Lautsprecher verschwendet deshalb würde er bei uns im Wohnzimmer seinen Platz finden !

  30. Simon sagt:

    Damit kann dann in der Wohnung Metal gehört werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.