Microsoft Lumia 650 – Das günstige Windows Mobile Smartphone im Test

Viele Leute bezeichnen das Lumia 650 schon als das letzte Lumia Smartphone überhaupt. Oder zumindest das letzte Lumia Smartphone in 2016. Ich habe nun also das „letzte Lumia“ hier und möchte nun einmal meine Meinung zu dem „Ende“ geben.

Design und Haptik

Das Lumia 650 von vorne

Das Lumia 650 von vorne

Das Smartphone fühlt sich schon mal auf den ersten Blick so an, wie die anderen Lumias vorher auch. Doch nimmt man es in die Hand, so wird man an 2 Sachen denken müssen. Zuerst einmal „Wow, haben die Lumias abgenommen“ und zum zweiten Mal „Es ist richtig leicht“. Tja. Kannte man vorher eher die dicken Bomber, so fühlt sich das Lumia 650 quasi schon an, wie Luft. Trotzdem muss ich sagen, dass ich nicht das Gefühl hatte, dass es billig wirkt. Im Gegenteil, der Aluminiumrahmen erhöht die Wertigkeit des Gerätes um einiges.

Was natürlich auffällt ist, dass es doch schon ein wenig rutschig in der Hand ist. Durch die Dünne des Gerätes und den Aluminiumrahmen wird dieser Effekt noch einmal verstärkt. Ok, wer halt Design haben möchte, bekommt nicht unbedingt das griffigste Gehäuse. Kennt man ja auch von weitaus teureren Smartphones.

 

Auf der Unterseite von dem Smartphone befindet sich lediglich der Micro-USB Port. Rechts befinden sich die Lautstärkewippe und der An/Ausknopf. Oben gibt es den 3.5mm Klinkenanschluss und die linke Seite bleibt frei. Die Tasten haben alle einen angenehmen Druckpunkt und fühlen sich so an, als ob sie ebenfalls aus Aluminium wären. Vermutlich sind sie aber aus Plastik, welches mit einer Aluminiumbeschichtung überzogen ist.

Die Rückseite bietet eine 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitz. Natürlich ist auch hier das Backcover, wie bei nahezu allen Lumias austauschbar, womit man den Akku bequem wechseln kann. Top, so etwas sieht man sehr selten auf neueren Smartphones. Einige Berichte sprechen davon, dass das Backcover bei denen leicht wackelt. Mein Gerät hat diesbezüglich keine Probleme.

Nicht zu vergessen ist natürlich die Vorderseite. Dort befindet sich ein 5,0 Zoll Display mit einer Auflösung von 1280×720 Pixel. Das mag jetzt nach nicht sonderlich viel klingen, ist jedoch für die meisten Leute ausreichend, zumal wir hier bei 300ppi sind. Das ist für mich die Schmerzensgrenze für gute Displays. Zum Display muss ich noch sagen, dass sich Microsoft dieses Mal dazu entschlossen hat ein OLED einzubauen. Dadurch wird das Display zwar dunkler und das weiß wirkt eher gelblich. Dafür hat man jedoch satte Farben und der Glance Screen verbraucht auch nicht mehr so viel Strom.

Hardware und Leistung

Wer jetzt erwartet, dass das 200€ Lumia arbeitet, wie ein teures Flagschiffmodell, der wird damit nicht glücklich. Aber das ist auch nicht der Sinn dieses Smartphones. Es soll halt die täglichen Aufgaben ohne Probleme bewältigen, und das geht auch mit dem hier verbauten alles problemlos.

Außerdem läuft Windows 10 Mobile mittlerweile recht stabil, muss man mal so sagen. Gab es beim Launch vom Lumia 950/XL noch große Probleme, so sind diese im Moment fast komplett behoben. Es hat sich kein Mal aufgehängt und war auch sonst immer Flott. Allerdings muss Microsoft in diesen Belangen noch ein wenig nachlegen, damit Windows Mobile nicht komplett im Nirvana verschwindet. Es wäre schade drum.

Interessant fand ich folgendes. Wir kennen doch sicher alle Asphalt 8, ein Spiel, welches schon eher hohe Anforderungen an die Hardware hat. Besonders die Android Version ruckelt doch auf recht vielen Smartphones. Beim Lumia 650 jedoch hatte ich, wie auch schon beim 640, kaum Probleme. Das Spiel lief sehr flüssig und war gut spielbar. Da sieht man einmal die Stärken von Windows 10 Mobile.

Ansonsten ist das Smartphone von den Spezifikationen mit dem Lumia 640 (hier noch mal zum Test vom 640XL) stark verwandt. Wer sich jedoch genauer dafür interessiert, sollte mal auf der Microsoft Website vorbeischauen. Mir geht es weniger um die rohen Specs, sondern mehr darum, wie gut das Smartphone arbeitet und das ist beim Lumia 650 der Fall.

Kamera

Die Kamera vom Lumia 650 unterscheidet sich nur marginal von der des Vorgängers. Man setzt hinten weiterhin auf eine 8MP Rückseitenkamera, die doch recht viele Details aufnimmt. Lediglich bei Dunkelheit sieht man, dass die Kamera verrauscht. OK, für unter 200€ sollte man nicht so viel erwarten.

Im Vergleich zum Vorgänger fällt noch auf, dass man den HDR- Modus nun aufgebohrt hat und dieser nun “besser” sein soll. Dies ist jedoch Geschmackssache.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Smartphone eine recht gute Alltagskamera hat. Wer mehr erwartet, muss natürlich auch mehr bezahlen.

WP_20160420_17_23_16_Pro

Eine Aufnahme bei guten Lichtverhältnissen

WP_20160420_16_41_12_Rich

Eine Aufnahme bei schlechteren Lichtverhältnissen

Akku

Tja, das Lumia 640 war ein wahres Akkuwunder. Selbst nach 2 Tagen hatte man noch genug Saft, um es zumindest noch zum Telefonieren zu benutzen. Beim Lumia 650 sieht es leider ein bisschen anders aus.

Zwar kommt man auch hiermit locker über den Tag, für den zweiten Tag würde ich es jedoch vorher noch aufladen, da man sich nicht sicher sein kann, wie lange es noch durchhält. Dennoch würde ich hier nicht so vernichtend, wie die Kollegen von anderen Medien urteilen. Der Akku bewegt sich da eher im Durchschnitt und ich habe schon viel schlimmeres gesehen und auch genutzt.

Auch dieses Mal lässt sich die Rückseite abnehmen und der Akku leicht austauschen

Auch dieses Mal lässt sich die Rückseite abnehmen und der Akku leicht austauschen

Display

Zum Display habe ich ja oben schon ein paar Worte verloren und werde es hier noch ein wenig weiterführen. Am ersten Tag habe ich gedacht “ist mein Display kaputt oder so?”. Ich hatte dort von der Helligkeit eher so etwas, wie vom Lumia 640 erwartet. Dem war aber nicht so. Als ich das Display ausgeschaltet habe und es ins Licht gehalten habe, fiel mir jedoch etwas auf. Das Display war blaustichig, AMOLED. Eine kurze Recherche im Netz hat das auch bestätigt. Also ist doch nichts kaputt 😀

Von den Farben her ist das Display natürlich bombastisch und auch die niedrige Auflösung stört mich nicht. 300PPI ist für mich genug. Mehr würde den Preis des Gerätes nur in die Höhe treiben. Und das wollen wir alle nicht. Ansonsten ist das Display sehr schön für den Glance Screen, denn alles was schwarz sein soll, ist auch schwarz. Top. Außerdem kann man hier den Glance Screen auch automatisch über Nacht z.B. deaktivieren, sodass er einen nicht stört. Manche Topgeräte von anderen Herstellern kriegen das nicht nicht :P. Und auch die 5″ sind für mich gerade der Sweetspot von Smartphones. Größer muss es meiner Meinung nach wirklich nicht sein.

Fazit

Hat das Lumia 650 auf mich den Eindruck gemacht, als ob es “das Ende” wäre? Ganz klar nein. Zwar hat es im Vergleich zum Vorgänger kaum technische Neuerungen, aber das macht nichts. Der Vorgänger war schon sehr gut. Das Lumia 650 wirkt wie ein gelungenes Upgrade vom 640. Es ist dünner, hübscher und wirkt wertiger. Vielleicht hätte Microsoft mehr verbessern können und müsste mutiger sein. Alles in allem ist das Lumia 650 ein sehr gutes Smartphone, mit dem man auch sehr viel Spaß haben kann.

Und wer denkt, dass es auf Windows 10 Mobile kaum Apps gibt, dem sei gesagt, dass die Hauptapps mittlerweile auch auf der Plattform vertreten sind. Manche sind besser, andere schlechter, aber das ist OK. Und eins sei gesagt. Je mehr Leute sich trauen ein Windows Phone zu kaufen, desto eher trauen sich auch die App Entwickler neue Apps rauszuhauen. Und so groß ist der Schmerz auch nicht, da 90% meiner Apps auch auf der Plattform sind und die restlichen 10% nutze ich sowieso kaum. Aber wie immer, jeder muss es selbst für sich entscheiden.

Aus Gründen der Transparenz möchte ich nun noch einmal sagen, dass mir das Lumia 650 freundlicherweise von Microsoft zur Verfügung gestellt wurde. Das bedeutet aber nicht, dass sie auch einen Einfluss auf den Artikel gehabt haben. Niemand von denen hat diesen jemals vorher gesehen. Und wie immer gilt: Alles was hier steht ist auch wirklich meine Meinung, echt 😀 .

Lumia 650

199€
7.8

Design

9.0/10

Display

8.0/10

Hardware

7.0/10

Software

8.0/10

Akku

7.0/10

Pros

  • Akku austauschbar
  • trotz schlechterer Hardware schnell
  • Preis/Leistung

Cons

  • Windows Mobile (leider muss ich sagen)
  • schlechtere Hardware

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. 8. Mai 2016

    […] Viele Leute bezeichnen das Lumia 650 schon als das letzte Lumia Smartphone überhaupt. Oder zumindest das letzte Lumia Smartphone in …geekSTR.de‎ – 9 hours ago […]

  2. 9. Mai 2016

    […] Viele Leute bezeichnen das Lumia 650 schon als das letzte Lumia Smartphone überhaupt. Oder zumindest das letzte Lumia Smartphone in …geekSTR.de‎ – 1 day ago […]

  3. 10. Mai 2016

    […] Viele Leute bezeichnen das Lumia 650 schon als das letzte Lumia Smartphone überhaupt. Oder zumindest das letzte Lumia Smartphone in …geekSTR.de‎ – 2 days ago […]

  4. 16. Mai 2016

    […] Viele Leute bezeichnen das Lumia 650 schon als das letzte Lumia Smartphone überhaupt. Oder zumindest das letzte Lumia Smartphone in …geekSTR.de‎ – May 7, 2016 […]

  5. 16. Mai 2016

    […] Viele Leute bezeichnen das Lumia 650 schon als das letzte Lumia Smartphone überhaupt. Oder zumindest das letzte Lumia Smartphone in …geekSTR.de‎ – May 7, 2016 […]

  6. 16. Mai 2016

    […] Viele Leute bezeichnen das Lumia 650 schon als das letzte Lumia Smartphone überhaupt. Oder zumindest das letzte Lumia Smartphone in …geekSTR.de‎ – May 7, 2016 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.