WD My Passport SSD mit 256 GB Speicher ausprobiert

Mobiler und schneller Speicher wird immer günstiger und auch immer kleiner. Vor einer Weile habe ich schon eine 400 GB große microSD Karte getestet. Nun wollte ich mal eine dieser mobilen und kleinen SSD’s ausprobieren und habe dafür nun die My Passport SSD mit 256 GB getestet.

Technische Spezifikationen

  • Kapazität (256 GB, 512 GB, 1 TB, 2 TB)
  • Schnittstellen: USB Typ-C 3.1
  • Übertragungsgeschwindigkeit: 515 MB/s
  • Stoßsicheres Gehäuse
  • Kompatibilität (Windows / Mac OS X / + andere)
  • Gewicht: 39 Gramm

Die WD My Passport SSD bietet bis 2 TB in einem wirklich kleinen und kompakten Formfaktor. Die Festplatte geht ohne Probleme in die Hosentasche und ist so groß wie eine Visitenkarte. Nur ein wenig dicker. Das Gehäuse ist aus Plastik und optisch in zwei Hälften unterteilt. Sieht schick aus. Außerdem ist die SSD, zum einen weil es sich um Flash-Speicher und nicht um eine drehende Festplatte handelt und zum anderen aufgrund des Gehäuses, widerstandsfähig gegen Stürze.

Geschwindigkeit der WD My Passport SSD

Ich habe die Festplatte mit zwei verschiedenen Systemen getestet. Zum Einen mit einem Mac und zum Anderen mit einem Windows PC. Auf dem Mac habe ich den Black Magic Disk Speed Test verwendet und auf dem Windows PC den Crystal DiskMark 6.

Western Digital gibt eine Geschwindigkeit von bis zu 515 Megabyte pro Sekunde an. In den Tests kam ich zwar nicht auf diese Geschwindigkeit, aber das Ergebnis lag zumindest in der Nähe. Ich gehe mal davon aus, dass WD die Geschwindigkeiten unter optimalen Voraussetzungen im Labor erzielt hat.

Black Magic Speed Test – Ergebnis

  • Sequenzielles Lesen: 452 Megabyte pro Sekunde
  • Sequenzielles Schreiben: 440 Megabyte pro Sekunde

Crystal DiskMark 6

  • Sequenzielles Lesen: 470 Megabyte pro Sekunde
  • Sequenzielles Schreiben: 376 Megabyte pro Sekunde

Meine Meinung zur WD My Passport SSD

Ich bin vom Konzept der portablen SSD’s begeistert. Auf jeden Fall besser als HDD’s, da die SSD’s widerstandsfähiger und robuster sind. Zusätzlich ist die My Passport SSD kleiner als jede 2,5 Zoll Platte und passt einfach in die Hosentasche, den Rucksack oder die Handtasche. Mit dem nötigen Kleingeld bekommt man so verdammt schnelle 2 Terabyte in die Hosentasche.

Auf diese kann man sowohl mit dem PC, dem Laptop und auch mit dem Smartphone zugreifen. Praktisch um zum Beispiel unterwegs über das Smartphone Bilder von der Kamera auf die Festplatte zu speichern oder auch um größere Datenmengen für andere verfügbar zu machen.

Außerdem bietet WD auch Software zur My Passport mit an. Über WD Drive Utilities kann die SSD diagnostiziert und auf Fehler überprüft werden. Außerdem lässt sich die portable Mini-Festplatte darüber auch formatieren. Mit der WD Security App kann die Festplatte mit einem dauerhaften Passwort geschützt werden. Ohne das Passwort kann nicht auf die Daten zugegriffen werden.

Insgesamt bin ziemlich angetan von der kleinen und schnellen Festplatte. Man braucht allerdings einen Anwendungsfall dafür. Wer möchte kann die My Passport SSD bei Amazon.de ab 85 € kaufen.


Danke an Western Digitial für die befristete Leihstellung der WD My Passport mit 256 GB Speicher.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.