Lumia 535 – Das 5x5x5 Windows Phone von Microsoft im Test

Lumia535_02Mit dem Microsoft Lumia 535 haben wir unser zweites Windows Phone Testgerät erhalten. Zwar hadere ich immer noch etwas mit WindowsPhone als Betriebssystem, doch vor allem das Preis- / Leistungsverhältnis stimmt eigentlich bei allen Geräten. Vor allem beeindruckt mich immer wieder, wie flüssig das OS auf Geräten mit relativ schwacher Hardware läuft.

[adrotate banner=”4″]

 

“Das Lumia 535 ist ein günstiger Windows Phone Alleskönner mit großem Display” – geekSTR.de

 

Design und Haptik

Lumia535_05

Vom Design her ähneln sich ja die meisten Microsoft WindowsPhones bis auf kleine Details. Das Lumia 535 ist insgesamt eher rundlich gehalten und liegt dadurch angenehm in der Hand. Einzige “schärfere” Kante ist der Rand des Bildschirmglas. Das Smartphone ist insgesamt ziemlich gut verabeitet, keine Spaltmaße und alle Buttons sitzen fest. Auch der Druckpunkt der Knöpfe ist gut. Durch die Positionierung dieser an der rechten Geräteseite lassen sich alle Knöpfe gut mit dem Daumen und das Lumia 535 kann ohne Probleme einhändig bedient werden.

Störend fällt mir vor allem die Rückseite des Lumia 535 in Sachen Design auf. Sieht man mal über die quitschebunten und knalligen Gerätefarben hinweg, welche ja zum Glück frei wählbar sind, bleibt das Backcover doch in einer Glossy-Optik. Diese zieht nicht nur Fingerabdrücke nahezu magisch an, sondern macht das Lumia 535 auch noch rutschig wie ein nasses Stück Seife. Ob dies auch bei den Produkfarben Schwarz und Weiß so ist, kann ich leider nicht sagen, ich gehe allerdings stark davon aus.

 

Hardware

Lumia535_01Trotz des sehr günstigen Preis des Lumia 535 ist die Hardware aus der Mittelklasse, geht also völlig in Ordnung. Das 5 Zoll große Display löst mit qHD auf, also 960 x 540 Pixeln. Die Pixeldichte beträgt also 220 ppi. Wie eigentlich bei Lumia Geräten typisch, gibt es ein IPS-Panel mit TrueColor Farben. Von der Auflösung und den Farben kann man beim Lumia 535 nichts bemängeln. Der Bildschirm ist ausreichend hell und die Blickwinkel sind weitestgehend stabil. Geschützt wird der Bildschirm von Corning Gorilla Glas in Version 3, das laut Herstellerangaben kratzfest ist. Störend viel mir allerdings die Beschichtung des Displays auf. Wischt man bei hochwertigen Displays, wie zum Beispiel meinem Xperia Z2 über den Screen, flutscht der Finger beinahe darüber. Beim Lumia 535 fiel mir das allerdings relativ schwer und ein wischen hinterließ immer eine “Fettfingerspur”. Eventuell hat Microsoft hier auf eine Anti-Fett Beschichtung verzichtet.

Der Prozessor ist aus dem Hause Qualcomm und trägt die Modellbezeichnung Snapdragon 200. Er taktet mit maximal 1,2 GHz und ist ein Quad-Core. Unterstützt wird der Prozessor von 1 GB RAM. Für WindowsPhone Geräte ist dies mehr als ausreichend. Die meisten Smartphones mit diesem Betriebssystem laufen schon mit 512 MB flüssig. Intern können Daten mit insgesamt 8 GB gespeichert werden. Außerdem kann man den internen Speicher mithilfe einer microSD Karte um bis zu 128 GB erweitern und es gibt beim Kauf des Lumia 535 noch 15 GB OneDrive Cloud-Speicher gratis.

Der Akku des Lumia 535 ist wechselbar und hat eine Kapazität von 1.905 mAh. Bei meiner Nutzungsweise hielt der Akku ungefähr 20 – 26 Stunden, also fast zwei ganze Arbeitstage. Für ein solch günstiges Gerät ist die Akkulaufzeit gut.

Für die kabellose Kommunikation gibt es beim Lumia 535 Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 b/g/n und GSM.

Die Kameras des Lumia 535 sind durchschnittlich, mehr allerdings auch nicht. Mit einer Auflösung von 5 Megapixeln bei Front- und Hauptkamera kann man allerdings auch nicht mehr erwarten. Die Blende der Hauptkamera liegt bei f/2,4. Scharfstellen kann die Kamera erst ab einer Entfernung von Minimum 10 cm. Neben der Hauptkamera gibt es zur Unterstützung bei schlechten Lichtverhältnissen ein LED-Blitzlicht.

WP_20150211_07_17_34_ProWP_20150211_07_17_43_Pro

 

Software

Lumia535_03

Wie schon beim Nokia Lumia 830 tue ich mich mit einer Einschätzung des Betriebssystems sehr schwer. Grundsätzlich gibt es keinen großen Unterschied zwischen der Software des Lumia 830 und der des Lumia 535. Beide laufen mit Microsofts Windows Phone 8.1 mit der Lumia Denim Anpassung. Einziger Unterschied, beim Lumia 535 werden Software Tasten verwendet. Ansonsten gibt es nicht viel neues zu erzählen.

Ich finde das Betriebssystem immer noch sehr eingeschränkt und unübersichtlich. Man kann meiner Meinung nach zu wenige Anpassungen vornehmen und ist sehr eingeschränkt. Wirklich gut finde ich allerdings die großartige Integration der Microsoft Dienste. Bing, Skype, OneDrive und Office sind nahtlos ins Betriebssystem eingearbeitet und bringen einen echten Mehrwert. Wer mehr und vor allem tiefer gehenden Informationen zum Windows Phone Betriebssystem möchte, ist hier allerdings an der falschen Adresse. Jeder der bereits ein Windows Phone besessen hat, weiß vermutlich 100 mal mehr über das Betriebssystem als ich.

 

Fazit

Lumia535_04

Das Microsoft Lumia 535 ist das erste Lumia Smartphone, welches von Microsoft hergestellt und entwickelt wurde. Microsoft ist mit dem 535 ein wirklich solides Smartphone mit Windows Phone Betriebssystem zu einem unglaublichen Preis gelungen. Beworben wird es als das 5x5x5 Smartphone aufgrund des 5 Zoll Display und der zwei 5 Megapixel Kameras. Die UVP des Lumia 535 beträgt 111,00 €, bei Amazon ist es bereits ab 108,64 € erhältlich. Positiv ist vor allem die Haptik und die gute Verarbeitung. Auch die Hardware ist zu diesem Preis wirklich gut. Nicht gefallen hat mir die Beschichtung des Displays und die Glossy Rückseite des Lumia 535. Wer aber ein günstiges Windows Phone 8.1 Gerät sucht, das ein schön großes Display besitzt, ist mit dem Microsoft Lumia 535 gut bedient.

Microsoft Lumia 535

8

Design

7.0/10

Display

8.0/10

Hardware

8.5/10

Software

7.5/10

Akku

9.0/10

Pros

  • Gute Akkulaufeit
  • Angenehme Haptik
  • Verarbeitung
  • Preis-/Leistungsverhältnis

Cons

  • Display Beschichtung
  • Glossy Rückseite
  • Kamera

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Marco Polo sagt:

    Auf jeden Fall ein cooles Teil. Windows Phones sind im Einsteigerbereich meiner Meinung nach auch deutlich besser als alles Andere.

  2. Thorsten D. sagt:

    Echt spannend wie sich die Lumias seit der Übernahme von Microsoft so entwickeln. Weiter so.

  3. Maike Schuler sagt:

    Cooler Test. Mehr Windows Phone News und Test wären schön :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.